„Feuer Frei“ – Rammstein bei Rock am Ring und Rock im Park 2017

© mlk.com

Neben den bereits über 30 bestätigten Bands für das Zwillingsfestival, steht damit nun auch der dritte Headliner neben System Of A Down und Die Toten Hosen.

Aber nicht nur das, auch Rock am Ring 2017 wird endlich wieder dahin zurück kehren, wo es hin gehört, nämlich zum Nürburgring. Veranstalter und Ringbetreiber einigten sich bereits Anfang Dezember auf eine Rückkehr des Festivals an seinen Originalschauplatz. „Diese überraschende Entscheidung ist unausweichlich“ erklärten die Marek Lieberberg Konzertagentur und Live Nation in einer Stellungnahme. „Es gehe darum, das größte deutsche Festival langfristig zukunftsfähig zu gestalten.“

„Der Flugplatz Mendig, wo das Open Air in den letzten beiden Jahren stattfand, sei nicht mehr haltbar gewesen. Trotz Rekordbesucherzahlen werde die Wirtschaftlichkeit durch immense spezifische Anforderungen auf Dauer in Frage gestellt. Ständig erweiterte Auflagen der Naturschutzbehörden im Hinblick auf Umwelt-, Arten- und Gewässerschutz machten jetzt weitere Investitionen in Millionenhöhe erforderlich, ohne auf Dauer eine Genehmigungsfähigkeit zu gewährleisten“ betonten die Veranstalter.

Nach deren Einschätzung wären ähnliche Bedingungen das K.o.-Kriterium für die meisten europäischen Festivals. Gleichzeitig wurde darauf verwiesen, dass man in den Vorjahren in Mendig alle Umweltauflagen hundertprozentig erfüllt habe. Eine weitere Verschärfung bei einer eigentlich unproblematischen, auf wenige Tage beschränkten und die Umwelt nicht belastenden Nutzung habe die Grenzen des Machbaren überschritten.

Deshalb sei man zum Nürburgring zurückgekehrt, der als Veranstaltungsstätte mit klaren, überschaubaren Auflagen genehmigt ist. Hier könne man sich auf die Kernaufgabe konzentrieren, das traditionsreichste deutsche Festival inhaltlich und qualitativ zu gestalten. Die Betreiber haben sich nach Aussage der Organisatoren glaubwürdig und zu beiderseits annehmbaren Bedingungen um eine Rückkehr bemüht.

Bisher bestätigtes LineUp:
187 Strassenbande, Airbourne, Alter Bridge, AnnenMayKantereit, Bastille, Beartooth, Beatsteaks, Beginner, Bonez MC & RAF Camora, Broilers, Die Toten Hosen, Feine Sahne Fischfilet, Five Finger Death Punch, Frank Carter & The Rattlesnakes, Genetikk, Henning Wehland, In Flames, Kraftklub, Macklemore & Ryan Lewis, Marteria, Motionless In White, Pierce The Veil, Prophets Of Rage, Rag ‘N’ Bone Man, Rammstein, Slaves, Sleeping With Sirens, Suicide Silence, System of a Down, Thrice, Wirtz, u.v.a.

Mehr Infos:
http://www.rock-am-ring.com
http://www.facebook.com/rockamring
http://www.rock-im-park.com/
https://www.facebook.com/rockimpark

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.