We Could Build An Empire – In this place

© We Could Build An Empire

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: We Could Build An Empire
Album: In this place
Genre: Alternative / Progressive Rock
Plattenfirma: Mighty Music
Veröffentlichung: 08.12.2017

 

Die schwedische Band WE COULD BUILD AN EMPIRE, im Jahr 2010 gegründet, legt mit IN THIS PLACE ihr zweites Album vor. Das selbstbetitelte Debüt Album erschien bereits 2011, wurde noch selbst vertrieben und erhielt recht positive Kritiken. Man nahm sich nun die Zeit für den zweiten Output, um jeden Track einzeln und vorsichtig zu produzieren und zu mixen. Das Ziel bestand darin, jeden Song für sich als eigenständigen, großen Song stehen lassen zu können.

Mit dem neuen Label im Rücken gab es im Oktober bereits eine Single Auskopplung zu ALL IN THIS TOGETHER. Dieses Stück zeigt die rockige, geradlinige Seite der Band, wobei Melodien auch nicht fehlen dürfen. Im weiteren gibt sich das Album sehr abwechslungsreich. Sowohl gesanglich wie auch musikalisch. Mehr Alternative Rock als straighter Hard Rock, gerne geht man auch mal in die Retro Ecke. Und über allem liegt mal mehr, mal weniger ein progressiver Schleier.

Als Anspieltipps möchte ich Songs nennen, die mir besonders gut rein gehen. Gerade weil sie “rocken” und eine gewisse Spielfreude an den Tag legen. Wie beim Opener ALL IN THIS TOGETHER. ON THE RUN gibt sich da noch etwas agiler oder auch THE RISE AND FALL (hat sogar was bluesiges). Der Titeltrack ist dann für mich der progressivste Song der Platte. Nicht nur wegen seiner Länge von 7:29 Minuten. Und ASTRONAUT fährt voll auf der Retroschiene, mit psychedelischen Effekten und 60iger Jahre Flair.

Fans von “Soundgarden”, “Coldplay” oder “Muse” dürfen gerne mal zugreifen. Aber auch Freunde experimenteller Rock Musik könnten Freude daran finden.

 

Tracks:

1 – All in this together
2 – The great escape
3 – The worry of the heart
4 – On the run
5 – In this place
6 – The rise and the fall
7 – Red III
8 – Astronaut

 

Line-Up:

Marcus Pehrsson – Lead Vocals, Bass
Pat Wallin – Guitars, Backing vocals
Michael Ohlsson – Drums, Percussion

 

Weitere Infos:

Facebook
Offizielle Homepage

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.