Spiral Key – An error of judgement

© Spiral Key

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Spiral Key
Album: An error of judgement
Genre: Progressive Metal / Rock
Plattenfirma: Pride & Joy Music
Veröffentlichung: 19.01.2018

 

-english version below-

SPIRAL KEY ist eine 2012 gegründete Progressive Metal Band aus Groß-Britannien. Spezialisiert haben sich die beiden Protagonisten auf melodische, gedankenreiche und harte Rockmusik. Hervorstechend sind die Gitarrenarbeit und der geniale Gesang von DAVID McCABE und das impulsive Bassspiel von KEN WYNNE.
AN ERROR OF JUDGEMENT ist nach PERFECT MACHINE (2013) das zweite Album. Erneut wird ein Schwerpunkt auf Melodien gelegt, thematisch dreht sich viel um Liebe, Verlust und Identität, wobei der typisch britische Humor auch nicht fehlen darf.
Den Großteil der Aufnahmen haben McCabe und Wynne selbst vorgenommen. Am Schlagzeug wurden sie von CHRIS ALLAN unterstützt (hier ein Studio-Video zu DEAD END, sehr geil!). Weitere Gastmusiker sind John Mitchell (Gitarrensolo bei DARK PATH), Sänger Miguel Espinoza (auf POSSESSIVE) und Dan Carter (auf SANCTIMONIOUS). Das Mixing und Mastering übernahmen David Castillo (u.a. Katatonia und Opeth) und Tony Lindgren (Angra und James LaBrie) in Schweden.

Gegenüber dem Debüt Album entwickeln SPIRAL KEY sich härter und dunkler weiter, verbinden die progressiven Trademarks nun mit mehr symphonischen Elementen. Dabei wird es aber nie zu bombastisch. Für mich die perfekte Mischung und ich gehe sogar soweit und stelle dieses zweite Album auf eine Stufe mit Dream Theater’s “Images and words”.

Ein geniales Progressive Metal/Rock Album. Neben den typischen Elementen liegt ein gesunder, dunkler schwarzer Schleier über den Songs, die Melodien sind wunderbar schön. Songs wie DARK PATH (einfach ein geiler Refrain – Ohrwurm), das düstere SANCTIMONIOUS oder das epische POSSESSIVE bleiben lange im Kopf.
Und auch der Opener REASON REVOLUTION hat das Zeug zum Klassiker. Überhaupt gibt es nichts zu meckern, außer vielleicht, dass ich mir die Songs hier und da etwas länger gewünscht hätte. Denn nach einer guten dreiviertel Stunde ist leider Schluß.

Ein Album, welches ich jetzt schon oft rauf und runter gespielt habe. Für Fans von Dream  Theater, Arena, Pentragon oder Saga ist dies ein idealer Start ins neue Jahr und absolut empfehlenswert.
Hier harmoniert alles. Die geniale Stimme, (eigentlich perfekt für progressive Musik), das überaus starke, technische Drumspiel, zeitlos schöne Melodien, eine gesunde Härte und ein prägnantes Bassspiel machen AN ERROR OF JUDGEMENT jetzt schon zu einem Highlight des Jahres! Und dazu noch ein geiles Cover Artwork. Progressive Bands der Welt – strengt Euch an! Danke für so ein tolles Album.

 

Tracks:

01 – Reason revolution
02 – Dark path
03 – Freeze time
04 – Hollywood dreams
05 – Possessive
06 – West facing
07 – Sanctimonious
08 – Dead end

 

Line-Up:

David McCabe – Vocals, guitars, keyboards, programming
Ken Wynne – Bass, vocals, keyboards, programming

 

Weiter Infos:

Offizielle Homepage
SPIRAL KEY auf Facebook

-english version- (Translation by Spiral Key itself) 

ERROR OF JUDGEMENT is the second album after PERFECT MACHINE (2013). Again, a focus is placed on melodies, thematically revolves around love, loss and identity, the typical British humor may not be missing.

Most of the recordings were made by McCabe and Wynne themselves. On drums they were supported by CHRIS ALLAN (here a studio video about DEAD END, very cool!). Other guest musicians include John Mitchell (guitar solo with DARK PATH), singer Miguel Espinoza (on POSSESSIVE) and Dan Carter (on SANCTIMONIOUS). The mixing and mastering were done by David Castillo (among others Katatonia and Opeth) and Tony Lindgren (Angra and James LaBrie) in Sweden.

Compared to their debut album, SPIRAL KEY continue to develop harder and darker, combining the progressive trademarks with more symphonic elements. But it never gets too bombastic. For me the perfect mix and I even go so far and put this second album on a par with Dream Theater’s “Images and Words”.

An awesome Progressive Metal / Rock album. In addition to the typical elements is a healthy, dark black veil over the songs, the melodies are wonderfully beautiful. Songs like DARK PATH (just a horny chorus – earwig), the dark SANCTIMONIOUS or the epic POSSESSIVE stay in your head for a long time.

And the opener REASON REVOLUTION has what it takes to become a classic. There’s nothing to complain about, except maybe that I would have liked the songs a bit longer here and there. Because after a good three quarters of an hour is unfortunately over.
An album that I have played up and down many times now. For fans of Dream Theater, Arena, Pendragon or Saga this is an ideal start into the new year and absolutely recommendable.

Everything harmonizes here. The ingenious voice, (actually perfect for progressive music), the very strong, technical drum play, timelessly beautiful melodies, a healthy hardness and a concise bass playing make AN ERROR OF JUDGEMENT already a highlight of the year! And in addition a great cover artwork. Progressive bands of the world – make an effort! Thanks for such a great album.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.