Sadistic Drive – Anthropophagy

© Sadistic Drive

 

Geschrieben von: Susanne Kneisel
Band: Sadistic Drive
Album: Anthropophagy
Genre: Death Metal
Plattenlabel: Blood Harvest Records
Veröffentlichungsdatum: 26. Februar 2021

Satanic Drive’s Debüt-Album, Bandgründung 2018 / Niklas Heiskanen und Jusa Janhonen, wird es nun auch auf Vinyl geben. Kassette (Headsplit Records) und CD (La Caverna Records) sind bereits im August 2020 der Öffentlichkeit präsentiert worden.

Gemäß dem Albumtitel wird oder soll der „menschliche Kannibalismus“ musikalisch zum Thema werden. Dieses wird zwar recht gut umgesetzt, aber der DM, wie aus Finnland eigentlich gewohnt, geht leider für mich persönlich etwas unter. Auch das Cover ist da meines Erachtens recht harmlos in Farbgestaltung und Darstellung.

Aber entgegen dem Cover geht es hier, angeheizt durch aggressives Drumming und nicht weniger aggressive Growls, durch die Tracks.

Etwas definierter und mit eingängigeren Riffs, die zum Bangen herausfordern, hämmern mir „Run Over And Left To Die“ und „Disease-Ridden Pervert“ aufs Gehör.

Bis auf die beiden oben genannten Songs fehlt mir persönlich das gewisse Etwas, was einen Song im Schädel kleben lässt. Ein aber hörbares Scheibchen, was mir durchaus gefällt und sicher seine Liebhaber findet.
7 von 10 Hellfire-Punkten

Tracklist:

01 Serial Cleaner
02 Internal Putrefaction
03 Acid Vomit
04 Neurosyphilitic Lunacy
05 Run Over And Left To Die
06 Worm-Eaten Abomination 
07 Disease-Ridden Pevert
08 Ferox (Victim Of Anthropophagys Tribe)
09 Lust For Scum
10 Body Part Puzzle

 

Line Up:

Niklas Heiskanen – Vocals, Bass
Jusa Janhonen – Guitars
Matti Kolehmainen – Guitars
Jesse Räsänen – Drums  

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/censoreddrive

 

12Jacket_3mm_spine_all_sides.indd

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.