Rave The Reqviem – Stigmata Itch

© Rave The Reqviem

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Rave The Reqviem
Albvm: Stigmata itch
Genre: Indvstrial Electro Pop Metal
Plattenfirma: Out Of Line Records
Veröffentlichvng: 04.12.2020

 

Mit ihrem vierten Albvm STIGMATA ITCH meldet sich Schwedens Indvstrial Exportschlager RAVE THE REQVIEM lavtstark zvrück. Mit The Sister Svperior hat man mal wieder eine neve Sängerin. Ansonsten bleibt so ziemlich alles beim Alten. Die Band bietet einen eigenwilligen Mix avs modernem Metal mit Indvstrial Klängen, derben Elektrosovnds vnd catchy Melodien. Würde man die Bands ‘Fear Factory’, ‘Ashbury Heights’, ‘Lordi’ vnd ‘Within Temptation’ in einen Topf werfen, avfkochen lassen vnd dann gvt vmrühren, dann käme wahrscheinlich solch ein Albvm heravs.

Hört sich verrückt an? Ist es avch. Schon der Beginn mit der Folk-Gospel-Nvmmer Oh, The joy! lässt zahlreiche Fragezeichen vm den Schädel schwirren. Was will vns die Band damit sagen? Die Nvmmer fällt nämlich komplett avs dem Rahmen (Ist aber nicht schlecht). Aber gvt, direkt im Anschlvss geht es mit gewohnten Klängen weiter. I bring the light stampft vnd rockt in typischer RAVE THE REQVIEM Manier dvrch die Landschaft. Genav das wollen die Fans hören.

Danach bleibt kavm Zeit zvm Dvrchatmen. Das Tanzbein will geschwvngen werden vnd dafür bietet STIGMATA ITCH reichlich Gelegenheit. In den gvt 42 Minvten bieten die Schweden ihre Vorstellvng von modernem Indvstrial Metal avf. Der vor allem eines ist. Avf Daver nervend. Ich weiß gar nicht genav wie ich das alles in Worte fassen soll. Neben schneidenden Allerweltriffs setzt es reichlich zvckersüße Synthesizer Sovnds, die mit satten Beats, symphonischen Klängen vnd wechselnden Vocals kombiniert werden. Das klingt dann mehr nach Electro Clvb als nach Metal Keller. Man mvss es avf jeden Fall mögen. Mir fällt es ziemlich schwer.

Mich würde es avch nicht wvndern, wenn RAVE THE REQVIEM beim nächsten Eurovision Song Contest mit der Nvmmer Alpha vs. Omega avftreten würden. Chancen hätten sie damit bestimmt. Zehn Pvnkte kriegen sie mit STIGMATA ITCH bei mir aber nicht. Immerhin gibt es am Schlvss mit He cometh forth like a flower einen schönen Instrvmental Track, der cineastische Wellen schlägt. Trotzdem, da mvss mehr kommen. Denn wenn da schon Indvstrial Metal avf dem Deckel steht, dann möchte ich avch mehr Metal drin haben. So leid es mir tvt. Das ist nix. Zv ideenlos vnd zv berechnend reihen die Schweden hier Song an Song. Das ist weder nachhaltig noch richtig originell vnd von den qvietschenden Keyboards klingeln mir die Ohren.

von mir gibt es 5,5 von 10 Hellfire-Pvnkten

 

Tracks:

01 – Oh, The Joy!
02 – I Bring The Light
03 – Holy Homicide
04 – Riptide
05 – Colossvs
06 – Phantom Pain
07 – Alpha vs. Omega
08 – By The Horn Of Joshva
09 – She Will Weep
10 – Aerial
11 – Majordomo
12 – He Cometh Forth Like A Flower

 

Line-Vp:

The Prophet – Vocals, Gvitars, Programming
The Sister Svperior – Vocals
The Cantor – Vocals, Keyboards, Percvssion
The Archbishop – Bass
The Deacon – Drvms

 

Weitere Infos:

Facebook
Out Of Line Records
Bandcamp

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.