Ixion – L’Adieu aux etoiles

© Ixion

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Ixion
Album: L’Adieu aux etoiles
Genre: Funeral Doom / Atmospheric Death Doom Metal
Plattenfirma: Finisterian Dead End
Veröffentlichung: 09.10.2020

 

Im Funeral Doom sind die Grenzen ja recht eng gesteckt. Um in diesem Genre aufzufallen muss man sich schon einiges einfallen lassen. Dem französischen Duo IXION gelingt das recht gut, in dem man sich Synthesizer zu Hilfe nimmt und somit der Musik traurige, melancholische Atmosphären verschafft.

Wer aber jetzt denkt, L’ADIEU AUX ETOILES, das vierte Album des Duos, drängt mehr in die Industrial Ecke, weit gefehlt. Mehr verbinden IXION Elemente des Doom und Gothic Metal mit Synthi Sounds und Ambient Klängen zu atmosphärischen Meisterwerken. Die sieben Songs harmonieren über die Länge von 38 Minuten wunderbar zusammen, schaffen eine Klangwelt, in die man (in der richtigen Stimmung) endlos lange versinken möchte.

Auch verharrt man nicht stur in Genre üblichen, abgrundtiefen Growls, sondern spielt auch geschickt mit wunderbar klaren Gesängen und setzt dezent auch eine weibliche Stimme ein. Und neben schweren, monotonen Riffs, gibt es auch “helle”, klare Riffs, die mehr an Melodic Death Doom der Marke ‘Swallow The Sun’ erinnern. Hier jetzt den einen Hit oder einen herausragenden Song hervorzuheben kann ich nicht. Er fehlt auch einfach. Was der Gesamtheit des Albums aber keinen Abbruch tut.

L’ADIEU AUX ETOILES funktioniert wunderbar als Einheit und sollte auch am Stück gehört und genossen werden. Genre Liebhaber dürften IXION eh schon ein Begriff sein. Wer die Band noch nicht kannte, dem seien die Franzosen wärmstens ans Herz gelegt. Und die richtige Jahreszeit steht ja jetzt bevor.

von mir gibt es 8 von 10 Hellfire Punkten

 

Tracks:

01 – Stellar Crown
02 – Havoc
03 – The Great Achievement
04 – Progeny
05 – The Black Veil
06 – Pulsing Worlds
07 – Farewell

 

Line-Up:

Yannick Dilly – Clean Vocals
Julien Prat – All instruments, programming and other vocals

 

Weitere Infos:

Facebook
Homepage
Bandcamp
Finisterian Dead End

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.