Stephen Pearcy – Smash

Geschrieben von Gernot Sieger
Band: Stephen Pearcy
Album: Smash
Plattenfirma: Frontiers Records 
Veröffentlichung: 27. Januar 2017

 

Stephen Pearcy, eigentlich Stephen Eric Pearcy, wurde 1956 in den USA geboren. Seine ersten musikalischen Sporen verdiente Pearcy sich als Sänger und Songwriter der US Formation Ratt. Die älteren unter uns werden sich bestimmt noch an diese Truppe erinnern.

Nach Ratt spielte Pearcy noch in einigen anderen Bands, welche jedoch alle nicht den Bekanntheitsgrad von Ratt erreichen konnten. Irgendwann entschied er sich zur Gründung seines Soloprojektes. Dies hat aber der musikalischen Entwicklung und Konstanz keinen Abbruch getan.

Mit Smash hat Stephen Pearcy eine musikalisch sehr gereifte Version seines früheren Schaffens abgeliefert. Erdiger Hard Rock im klassischen Sinne, sehr strukturiert komponiert und arrangiert. Straighte Rockriffs, gepaart mit groovigem Sound, melodische Soli, alles was anständiger Hard Rock braucht. Hier spürt man die Erfahrung, welche Pearcy in seiner bisherigen Karriere gemacht hat. Und genau das macht den besonderen Reiz des Albums aus.

Man kann das Album weder in die Vollgasecke packen, noch als Midtempoalbum deklarieren, es wurde sehr viel Wert auf Abwechslung gelegt. Und genau das zieht sich durch das gesamte Album. Als Anspieltips möchte ich Ten Miles Wide, Dead Roses, Want Too Much und Rain empfehlen. 

Mein Fazit: Ein Must Have Album!

 

Tracklist: 

  1. I Know I’m Crazy
  2. Ten Miles Wide
  3. Lollipop
  4. Dead Roses
  5. Shut Down Baby
  6. Hit Me With A Bullet
  7. Want Too Much
  8. What Do Ya Think
  9. Jamie
  10. Rain
  11. Can’t Take It (album version)
  12. Summer’s End
  13. Passion Infinity

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/SEPearcy

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.