Sinner – Tequila Suicide

Geschrieben von Gernot Sieger
Band: Sinner
Album: Tequila Suicide
Plattenfirma: AFM Records
Veröffentlichung: 31. März 2017

 

Ein neues Album der 1982 in Stuttgart vom Sänger/Bassisten Mat Sinner gegründeten Metal Formation. Mit großen Erwartungen schiebe ich den Silberling in den Player, denn früher habe ich keine Veröffentlichung von Sinner verpasst. Und ich habe diverse Shows der Band besucht. Aber das heutige Line Up hat ja nur noch wenig mit der Truppe von damals zu tun. 

Um es vorwegzunehmen, es ist anders, frischer, neuer, aber, es ist Sinner. Ich werde nicht enttäuscht und sofort ist es wieder da, dieses Gefühl von damals, der wippende Fuß, der im Takt bangende Kopf, und die Hand, welche den Lautstärkeregler auf volle Pulle dreht.

Es gibt mit dem Sinner Blues auch einen Ausflug in eher untypische musikalische Gefilde, doch wen wundert das, wenn man sich Mat Sinners diverse musikalische Aktivitäten anschaut. Ein herausragendes Songwriting, gepaart mit einer hochmodernen und perfekten Produktion bieten einfach alles, was das Herz begehrt. 

Neben dem bereits erwähnten Sinner Blues sollte man mal in Road To Hell, Dragons und Gypsy Rebels reinhören.

Mein Fazit: Perfekt!

 

Tracklist: 

  1. Go Down Fighting
  2. Tequila Suicide
  3. Road To Hell
  4. Dragons
  5. Battle Hill
  6. Sinner Blues
  7. Why
  8. Gypsy Rebels
  9. Loud & Clear
  10. Dying On A Broken Heart

 

Mehr Infos:

http://www.matsinner.com/

https://www.facebook.com/SinnerBand/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.