Solfernus – Neoantichrist

© Solfernus

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Solfernus
Album: Neoantichrist
Genre: Black Metal
Plattenfirma: Satanath Records
Veröffentlichung: 13.10.2017

 

Und wieder ein Black Metal Album, das den Weg zu mir findet. Dieses Mal liegt der Ursprung in der Tschechischen Republik. Ich muss gestehen, musikalisch war mir Tschechien bisher ein unbeschriebenes Blatt. SOLFERNUS gründeten sich allerdings schon 2002. Nach einer Mini-CD im Jahr 2003 folgte 2005 das Debüt. Erst in letztem Jahr nahm man das zweite, nun erschienene Album NEOANTICHRIST auf. Man kann sich grob vorstellen, um was es der Band mit ihrem neuen Album geht.

Im Gegensatz zu vielen anderen Black Metal Bands, sind die harschen Vocals meist doch gut verständlich, wenn nicht gerade in deren Heimatsprache gesungen wird. Die Songs sind stark vom Black Metal geprägt, andere Stile mischen sich gerne mal ein. Gerne auch melodisch und immer nah am nordischen Black Metal angelehnt. Jedenfalls strotzt das Album vor Riffs, und auch mit feinen Soli wird nicht gespart. Zwischendrin tauchen auch mal akustische und exotische Spielereien auf. Das Drumspiel ist ebenfalls abwechslungsreich. Von ruhigem Getrommel bis hin zu Blastbeats ist alles vertreten.

Ein eigentlich ansprechendes Album dem aber das gewisse Etwas, die Eigenständigkeit fehlt. Immerhin kommt man ohne Keyboards aus und erzeugt dennoch eine gewisse Grundstimmung. Sicher kein schlechtes Album. Songs wie MISTRESSERPENT (geile Atmo), BETWEEN TWO DEATHS (kurz und knackig, voll auf die zwölf), ONCE UPON A TIME IN THE EAST (schleppend, groovig) oder der Titelsong (prägnanter Sprechgesang) bleiben doch schon hängen.
Mal gespannt was da noch so kommt, in den nächsten Jahren. Sofern es nicht wieder 12 Jahre dauert bis ein neues Album erscheint.

 

Tracks:

01 – Ignis ~ Dominion
02 – Glorifired
03 – Mistresserpent
04 – Pray for Chaos!
05 – That One Night
06 – Between Two Deaths
07 – Once Upon A Time In The East
08 – My Aurorae
09 – Neoantichrist
10 – Stone In A River

 

Line-Up:

Paul Dread– Drums
Igor – Guitar, vocals
Khaablus – Devil´s voice
Paramba – Bass

 

Weitere Infos:

SOLFERNUS auf Facebook
Bandzone CZ



Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.