Sodom – Decision Day

cover

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Sodom
Album: Decision Day
Plattenfirma: Steamhammer (SPV)
Veröffentlichung: 26. August 2016

 

Die Thrasher aus Gelsenkirchen sind zurück, mit Album Nummer 15. Zweifellos gehören sie neben Kreator und Destruction zu den Pionieren des Thrash Metal, vor allem in deutschen Landen und natürlich zu meinen ganz persönlichen Helden. Für mich begann alles im zarten Alter von 17 Jahren. Die Mini-LP ,,In the Sign of Evil“ erschien 1984. Alter metallischer Falter, das Ding läuft heute noch bei mir rauf und runter. Hach ja, die Zeit lässt sich leider nicht aufhalten und so sind wir im Jahre 2016 angekommen.

Das neue Werk mit namens ,,Decision Day“, besticht durch ein Coverartwork von Joe Petagno (Motörhead, Pink Floyd, Led Zeppelin) und setzt sich im Zentrum thematisch mit der Landung der Alliierten im Juni 1944 in der Normandie, dem D-Day und weiteren Thematiken auseinander. Das Album gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen (limitiertes Box-Set auf 1000 Stück, CD, LP, Japan Import). Produziert wurde es von Cornelius ´Corny` Rambadt (Toningenieur, Schlagzeuger beim Nebenprojekt Onkel Tom).

Das Trio – Tom Angelripper (Bass / Gesang), Bernd „Bernemann“ Kost (Gitarre) und Markus „Makka“ Freiwald (Drums) – bietet mir ein verdammt geiles und abwechslungsreiches Album, was mich teilweise gesanglich und spieltechnisch, an die beiden Klassiker ,,Persecution Mania“ (1987) und ,,Agent Orange“ (1989) erinnert. Diese habe ich verschlungen und sie stehen heute noch immer hoch in meiner Gunst.

Tracks wie ,,Belligerence“ und ,,In Retribution“ bezeugen meine Aussage. Ein Hauch von anfänglicher oder mittlerer ,,Entspannung“, kurz, bevor ein Sodom & Gomorrah dir deine Gehirnwindungen verdreht, mit schweren Passagen, perfekt gesetzten Solis, Doublebass Attacken, schrampfend und treibend. Das Sahnehäubchen für mich auf dem musikalischen Bizet, natürlich das ,,dreckig“ Stimmliche. Teuflisch, Tom!

Schwer, stampfend wird es bei ,,Strange Lost World“, headbangend bei ,,Sacred Warpath“ und ,,Rolling Thunder“, bevor sich das Ganze dann nach ca. 50 min. dem Ende neigt. Klasse Album, so wie ich es mag!

Hört einfach rein, bildet euch eure oder bestätigt meine Meinung, meinen Eindruck.

10 von 10 Hellfire-Punkten!

 

Tracklist:

1. In Retribution
2. Rolling Thunder
3. Decision Day
4. Caligula
5. Who Is God
6. Strange Lost World
7. Vaginal Born Evil
8. Belligerence
9. Blood Lions
10. Sacred Warpath
11. Refused To Die

 

weitere Infos:

http://www.sodomized.info/

https://www.facebook.com/sodomized

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.