Aeges – bereit für Europa!!

Aeges

Aeges haben mit ihrem neusten Werk „Weightless“ aufhorchen lassen, so dass Kollege Helgvar Mánfreðson gleich mal ein Quick5 vorbereitet hat.
Sänger und Gitarrist Kemble Walters hat sich der Sache angenommen und die Fragen beantwortet.

 

HF: Was habt Ihr erwartet, als Ihr zu Eurer neuen Firma Another Century gewechselt seid? 

KW: Bevor Another Century an uns herantrat, waren wir beim kleinen Label DIY, welches quasi ein kleines Familienunternehmen war. Für uns war das ein riesen Sprung! Die Tatsache, dass dort ne Menge Leute arbeiten, sie Partner von Sony sind, ihr eigenes PR Team und größere Budgets haben, hat uns begeistert. In unseren Augen ist Another Century die Firma, die uns wirklich weiterbringen kann: mehr Kontakte, größere Touren, und Tonnen  von Werbung, Interviews und Reviews.

HF: Seid Ihr nun auch bereit für Europa? Wie habt Ihr Euch vorbereitet?

KW: Wir waren seit dem ersten Tag bereit für Europa, aber genau jetzt fühlt es sich richtig an.
Wir haben uns nun seit zwei Platten lang vorbereitet, sind eine stärkere und bessere Band geworden.
Wir haben schon länger die Zuneigung aus Europa gespürt und sind nun bereit, rüberzukommen und zu rocken.
Der Vorteil ist, dass wir inzwischen unsere dritte Platte draußen und massig Songs zur Verfügung haben, aus dem wir nun eine geile Setlist basteln können.

HF: Was sind nun eure Ziele für die Zukunft?

KW: Das Ziel ist, zu touren, neue Fans zu erreichen, mehr zu touren, noch mehr Fans zu erreichen, noch mehr zu touren… und ein paar Bier mit den Fans zu vernichten.

HF: Wie bekommt Ihr Eure Musik und die Texte unter einen Hut?

KW: Egal, ob ein Riff oder ein Text; beides verlangt förmlich nach dem passenden Gegenstück:
Wenn wir zum Beispiel ein düsteres Riff haben folgt dazu unweigerlich ein düsterer Text und so auch umgekehrt.

HF: Was sind Eure musikalischen Vorlieben? Beeinflusst andere Musik Euren eigenen Stil?

KW: Wir alle lieben Musik und ich muss ehrlicherweise zugeben, dass sie unsere Art zu spielen und zu komponieren beeinflusst. Wir sind alle Kinder des Hardcores, aber jeder von uns liebt auch Musik außerhalb dieses Genres. Ich finde es schon sehr witzig zu sehen, wie ein Hip Hop/R&B Groove wirkt und den dann auch einzubauen. Mit dem Ergebnis, dass auf einmal alle tanzen wollen. Das Klangbild und die Melodien der Cardigans sind irre und haben uns sehr beeinflusst, auch wenn das nicht so offensichtlich ist; und auch QOTSA, Soundgarden oder Quicksand sind unsere Faves.

 

Interview: Helgvar Mánfreðson

 

 

Mehr Infos:

http://aegesband.com/

https://www.facebook.com/aegesband/home

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.