Shakra – Snakes & Ladders

(C) Shakra

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Shakra
Album: Snakes & Ladders
Genre: Hard Rock
Plattenfirma: AFM Records
Veröffentlichung: 10.11.2017

Zwei Jahre nach dem Wiedereinstieg von Sänger Mark Fox veröffentlichen die Schweizer Hard Rocker SHAKRA ihr elftes Studioalbum “Snakes & Ladders”. Der Albumname ist angelehnt an ein englisches Brettspiel, bei dem es nur ein Ziel gibt: ganz nach oben. Und selbiges strebt auch das Quintett aus unserem Nachbarland an.

Wobei es sich mit Shakra ähnlich verhält wie bei etlichen anderen – teils großen und erfolgreichen – Bands: kennst du ein Album, kennst du alle. Wo die einen begeisternd die Fäuste nach oben reißen und eine den Erwartungen entsprechende Scheibe serviert bekommen, bemängeln andere die erwartete Weiterentwicklung.

Im Fall von SHAKRA würde ich eher zu ersterem tendieren, denn seien wir ehrlich: etwas anderes als ein lupenreines Hard Rock Album ohne Firlefanz ganz im Sinne ihrer Landsleute Krokus und Gotthard hat niemand ernsthaft erwartet. Allerdings, auch das sei vorab erwähnt, hätte hier und da ein wenig Abwechslung dem Album vieleicht ganz gut getan, um aus einem guten ein sehr gutes Album zu machen.

So bietet “Snakes & Ladders” gewohnt starke Songs, wie dem getragenen Opener “Cassandra’s Curse”, dem coolen Titeltrack oder dem leicht poppigen “Someting You Don’t Understand”, laut Gitarrist Thomas Muster “zusammen mit „Cassandra’s Curse“ der wohl beste Song, den ich je geschrieben habe”. Auch die Abgeh-Nummer “I Will Rise Again” und die Mitgröhl Hymne “The End Of Days wissen ebenfalls zu überzeugen.

Leider gibt es aus meiner Sicht auch einige Songs, die mal als ganz okay bezeichnen würde, aber nicht wirklich aus dem sonstigen Repertoire herausragen (z.B. “The Seeds”, “Open Water”), da man das Gefühl hat, sie irgendwie in ähnlicher Form schonmal gehört zu haben – nur halt besser.

Somit dürfte “Snakes & Ladders” am Status der Schweizer nicht viel ändern. Wer die Band aufgrund ihrer vorherigen Alben ins Herz geschlossen hat, wird auch ihr neues Album mögen. Diejenigen, auf die dies nicht zutrifft, werden SHAKRA auch weiterhin aus ihrem CD-/Plattenregal verbannen.


Trackliste:

01. Cassandra’s Curse
02. Friday Nightmare
03. Snakes & Ladders
04. Something You Don’t Understand
05. The Seeds
06. Rollin‘
07. Medicine Man
08. I Will Rise Again
09. Open Water
10. The Race Of My Life
11. Fire In My Veins
12. The End Of Days

Line Up:

Mark Fox: Gesang
Thom Blunier: Gitarre
Thomas Muster: Gitarre
Dominik Pfister: Bass
Roger Tanner: Drums

Mehr Infos:

Shakra Website
Shakra auf Facebook
Shakra auf Twitter
Lyric-Video zu “Snakes & Ladders”

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.