Robin Beck – Love Is Coming

Geschrieben von Gernot Sieger
Band: Robin Beck
Album: Love Is Coming
Plattenlabel: Frontiers Records 
Veröffentlichung: 13.10.2017

 

Love Is Coming, Robin Beck’s neustes Album, liegt gerade bei mir im Player. Nachdem Beck einen neuen Vertrag bei Frontiers Records unterschrieben hat, machte sie sich direkt an die Arbeit zu ihrem neuen Werk. Beim ersten Anhören werden bei mir direkt positive Erinnerungen wach, denn ich mochte diese Ausnahmesängerin schon früher.

Robin Beck kann auf eine lange, erfolgreiche Karriere zurückblicken. Unter anderem hat sie mit Musikern wie Paul Stanley und Little Richard gearbeitet. Ihre Liveshows sind legendär. Und mit dem Coca Cola Werbesong The Very First Time hat sie einen Hit geschaffen, den wohl jeder kennt. Und trotzdem denkt sie nicht ansatzweise daran in Rente zu gehen. Aber mal zurück zum Album. 

Melodischer Hardrock alter Schule, gemischt mit klassischem AOR und neuen Rockelementen, so könnte man die Robin Beck des Jahres 2017 vielleicht umschreiben. Aber auch nur vielleicht, denn hundertprozentig trifft es das nicht. Es ist besser! Eigenständig, neu und frisch, mit viel Energie und Spielfreude, sowie ausgefallenen Ideen kommt Robin Beck aktuell rüber.

On The Bright Side ist wohl das absolut stimmige Vorzeigeobjekt des Longplayers. Musikalisch in sich absolut stimmig, hier passt einfach alles, und Beck brilliert mit einer Stimme, die im Laufe der Jahre zwar reifer, aber auch besser geworden ist, sofern das überhaupt noch geht. Dieser Song hat alles, was ein Rockklassiker braucht. 

Sehr wandlungsfähig zeigt sich Beck auf ihrem Album, neben klassischem Rock finden sich Alternative Elemente ebenso, wie solche aus Blues, Soul, oder der Hard and Heavy Ecke. Das gibt ihr die Möglichkeit alle Register ihres Könnens zu ziehen, zu zeigen was sie kann. Diese, sowohl stimmlich, als auch musikalisch variable Reise durch den Hardrock und “angrenzende” Stile, lässt mich auch bei mehrmaligem Hören gebannt lauschen. Es wird zu keiner Zeit langweilig. 

Rockig, fetzig, frech, so kommt Beck daher, weit weg von Mainstream und glatt poliert. Trotzdem kann man dem Album eine gewisse Kommerziallität nicht ansprechen. Ich finde, dass hier der, extrem seltene, Spagat zwischen einem kommerziell vermarktbaren Album, und einem potentiellen Rockklassiker gelungen ist. Wer auf gute Melodien, mit weiblichem Gesang, sowie frechen Sounds steht, ist hier bestens aufgehoben. 

Neben On The Bright Side, möchte ich noch Me Just Being Me und Lost als Anspieltips nennen.

Mein Fazit: sollte man gehört haben!

 

Tracklist:

Island
On The Bright Side
In These Eyes
Love Is Coming
Me Just Being Me
On To Something
Lost
Crave The Touch
If You Only Knew
Here I Am
Girl Like Me
Warrior

 

Mehr Infos:

http://www.robinbeckrocks.com/

https://www.facebook.com/Robin-Beck-262002007207158/

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.