P.A.L. – Prime

Geschrieben von Melanie Busch
Band: P.A.L.
Album: Prime
Genre: Hard Rock / Classic Rock
Label: AOR Heaven
Veröffentlichung: 26. Januar 2018

P.A.L. ist ein Bandprojekt, welche aus der Zusammenarbeit der schwedischen Musiker Peo Pettersson (Sänger und Keyboarder), Peter Andersson (Bassist) und Roger Ljunggren (Gitarrist) besteht. Bereits in den frühen achtziger Jahren lernten sich Roger Ljunggren und Peter Andersson kennen. Jetzt, erst über 30 Jahre später, präsentieren sie uns ihr Debütalbum “Prime”. Mit einer moderneren Herangehensweise und der Leidenschaft für die Musik, mit der sie alle aufgewachsen sind, schafften sie es das deutsche Label AOR Heaven von sich zu überzeugen und unterschrieben kurz darauf einen Plattenvertrag. Ich war gespannt wie sich mir ihr Werk präsentiert, denn wie ich feststellte, verfügt die Band bisher leider nur über ein privates Musikerprofil im WWW.

Das Albumcover erweckte den Eindruck, als käme die Band aus Kalifornien. Doch bereits mit dem Opener “Heads Or Trails” fiel mir auf, dass das ganze mehr oder weniger an typischen Classic Rock aus den USA erinnern soll. Zunächst einmal bin ich beeindruckt davon, dass es schwedische Musiker immer wieder schaffen mit ihren Werken zu überzeugen. So kamen doch gleich Erinnerungen an die von mir rezensierten Alben von “Eclipse” und “One Desire” aus dem letzten Jahr zum Vorschein, denn P.A.L. können sich mit ihrem Album gleich neben diesen beiden Bands einreihen. Durchweg liefert das Album einen kraftvollen und melodiösen Rocksound, gespickt mit satten Rock Riffs und einzelnen Soloeinlagen, sowie leidenschaftlich gesungenen Texten, welche Stück für Stück mitgesungen werden können. Auch in etwas ruhigeren Nummern schaffen sie es die Herzen der Hard Rock Fans zu erobern, Sänger Peo´s fein-rauchiger Gesang wirkt in diesen Songs besonders gefühlvoll. Track für Track ist zu hören, wie P.A.L. für ihre Musik brennen, sie leben die Leidenschaft zum Hard Rock in ihren Songs aus, was durch den Backgroundgesang für noch mehr Emotionen sorgt.

Meine Top-Songs des Albums: Carry On, What We’ve Could Been, River Runs Dry

Fazit: P.A.L. lassen die Herzen der älteren Generation höher schlagen, hier trifft pure Leidenschaft auf modernen Hard Rock. Wer das Album zum ersten Mal hört, wird sich sicherlich (wie ich) fragen ob das wirklich ein Debütalbum ist. Aus meiner Sicht hinterlassen P.A.L. mit ihrem Debütalbum einen eindrucksvollen und charismatischen Sound, welcher dazu geschaffen wurde sich in die Ohren der Hörer festzusetzen, was ihnen ziemlich gut gelungen ist.

Tracklist:
01. Heads Or Trails
02. Carry On
03. Hiding Away From Love
04. Double Nature
05. Wildfire
06. What We’ve Could Been
07. Nowhere Left To Go
08. River Runs Dry
09. Older And Wiser
10. Leaving This Town
11. One Step Away

Line Up:
Roger Ljunggren – Gitarre
Peter Andersson – Bass
Peo Pettersson – Gesang / Keyboard
Mauritz Petersson – Schlagzeug

Weitere Infos:
https://www.facebook.com/peo.pettersson.7

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.