Night Ranger – Don’t Let Up

Geschrieben von Gernot Sieger
Band: Night Ranger
Album: Don’t Let Up 
Plattenfirma: Frontiers Records 
Veröffentlichung: 24. März 2017

 

Night Ranger ist eine Band, von der fast jeder schon mal gehört hat. Im Grunde nicht verwunderlich, können die Musiker in ihrer Karriere doch auf 17 Millionen verkaufte Tonträger, über 3000 Liveshows und über eine Milliarde (das ist ne Zahl mit ner ganzen Menge Nullen) Zuhörer bei Übertragungen im Radio verweisen.
Night Ranger haben, gerade in den USA, den Stadionrock geprägt wie kaum eine andere Band. Ihre Alben wurden alle Gold oder Platin veredelt. Eingängiger Mainstreamrock trifft den Stil der Truppe wohl am besten.

Gut und modern produziert, präsentieren sich Night Ranger hier mit dem Stil ihrer 80er Jahre Veröffentlichungen, also so, wie die letzten Scheiben bereits angedeutet haben: Back to the roots. Aber genau das tut der Band gut, es war der richtige Schritt, denn genau das ist es doch, was die Fans hören wollen. Überaltete Bands, welche krampfhaft versuchen neuen Trends hinterherzulaufen, gibt es doch genug. Seinem Stil treu sein, ist das Gebot der Stunde, und damit sticht man aus der breiten Masse heraus.

Es wäre gelogen zu sagen, dass dies die beste Veröffentlichung von Night Ranger ist, auf der anderen Seite gehört sie aber eindeutig mit ins obere Drittel. Stilistisch, von kleineren Ausflügen abgesehen eindeutig Night Ranger, Stadionrock, gradlinig, sauber, rockig…. Genau das, was der Fan erwartet.

Anspieltips: Somehow Someway, Day And Night, Say What You Want und Jamie.

Mein Fazit: Solide!

 

Tracklist:

  1. Somehow Someway
  2. Running Out Of Time
  3. Truth
  4. Day And Night
  5. on t Let Up
  6. (Won t Be Your) Fool Again
  7. Say What You Want
  8. We Can Work It Out
  9. Comfort Me
  10. Jamie
  11. Nothing Left Of Yesterday

 

Mehr Infos:

http://www.nightranger.com/

https://www.facebook.com/nightranger/

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.