Minotaurus – Insolubilis

minotaurus

Geschrieben von Jörg Schnebele
Band: Minotaurus
Album: Insolubilis
Plattenfirma: Limb Music
Veröffentlichung: 11. November 2016

 

Ich kenne Minotaurus von der 2004 erschienenen CD „Myth Or Reality“, auf dem das Stück „Warriorhearts“ zum Film Kriegerherzen zu finden ist.
Also bin ich eigentlich über den Mittelalter/Fantasy Film an die Band gekommen.

Damals war die gesamte Produktion recht „ruckelig“ und die Songs nicht sehr überzeugend, was auch an den gesanglichen Defiziten gelegen haben mag.

Nun, im Jahr 2016 ist die Mucke von Minotaurus sehr viel ausgereifter und qualitativ besser.
Ihren eigenen Stil hatten die Bayern unbestritten schon immer, was ihnen auf alle Fälle geholfen hat, sich von anderen Bands stilistisch abzusetzen.

Diesen Stil zu beschreiben ist nicht so ganz einfach: Metal? Nicht ausschließlich; Mittelalter? Zu einseitig beschrieben. Ein Mix aus beidem? Gewiss, wobei aber die Tendenz eher in Richtung Metal denn in den Mittelaltersektor geht.

Minotaurus sind auf keinen Fall zu vergleichen mit In Extremo oder Schelmish, die ursprünglich reine Mittelaltermucke gemacht haben, bevor sie über die Verhärtung ihrer Musik auch in den harten Bereich abgedriftet sind.

Von daher sind Minotaurus eine Konstante geblieben. Wer galoppierende Gitarrenarbeit liebt, einem rauen Gesang zugetan ist und eine Aufteilung der Vocals unter Sänger und Sängerin attraktiv findet, der ist hier auf alle Fälle bestens bedient.

Die Texte sind bis auf eine Ausnahme englisch; lediglich der Hidden Track „Der Fischer“ wird mit heimischer Artikulation zum Besten gegeben.

Wenn man bedenkt, dass Minotaurus bereits seit 1994 unterwegs sind, wird es nun mal Zeit, dass sich die Barden endlich nach oben spielen und einem breiteren Publikum zugänglich werden. Gegönnt sei es ihnen.

Wer nun den einen oder anderen Anspieltip braucht: hört mal in „Only a Dream“, „Poison Rose“ oder „Preacher Show Me the Way“ rein. Das wird Euch überzeugen.

 

Tracklist:

  1. Preacher Show Me The Way
  2. Davy Jones‘ Locker
  3. Only A Dream
  4. Cemetery
  5. Poison Rose
  6. Shelter Of The Witch
  7. Bonfire Brothers
  8. Legend
  9. The Haunted Palace
  10. Insolubilis
  11. Hidden Track: Der Fischer

 

Mehr Infos:

http://www.minotaurus-metal.com/

https://www.facebook.com/MinotaurusBand/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.