Massive – Destination Somewhere

cover

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Massive
Album: Destination Somewhere
Plattenfirma: Earache Records
Veröffentlichung: 22. April 2016

 

Down Under – Aussie Rock N Roll, mit leichten Grunge-Elementen sowie Alternative Rock- und Psychedelic erwartet uns auf dem zweiten Longplayer der Australier.

10 Tracks, Energie geladen, kommen nach und nach aus meinen Boxen. Die Band bestehend aus Brad Marr – Lead Vocals, Guitar, Brendan Forward – Guitar, Aidan McGarrigle – Bass und Jarrod Medwin – Drums zeigen uns, wie guter alter Rock`n Roll / Hard-Rock in seiner reinsten Form klingen muss.

,,One For The Road” straight rockend, Blood Money Blues” mit einem leichten Schwung Rock`n Roll in den Hüften, ,,Sinking Ship” kommt kraftvoll daher, untermalt mit dem wunderbar, passend gesanglichen. Ich gehe jetzt nicht tiefer auf jeden einzelnen Song ein. Das Album strotzt nur so vor Abwechslung, ein breiter Facettenreichtum wird, wunderbare Solis werden mir in den ca. 42 Minuten kraftvoll dargeboten. Für Fans von Airbourne, Guns N Roses, AC/DC oder Jet ist dies hier eine Pflichtaufgabe reinzuhören. Ich bin begeistert! Long Live Rock ‘n’ Roll!

10 von 10 Hellfire-Punkten!

 

Tracklist:

  1. One For The Road
  2. Blood Money Blues
  3. Sinking Ship
  4. The Fall
  5. Made Of Stone
  6. Destination Somewhere
  7. Up In Smoke
  8. Circus
  9. The Way It’s Always Been
  10. Beaten Dog

 

weitere Infos:

http://www.massiveoz.com/

https://www.facebook.com/MassiveOz/

https://www.instagram.com/MassiveOz/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.