Long Distance Calling – Boundless

(C) Long Distance Calling

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Long Distance Calling
Album: Boundless
Genre: Progressive Rock
Plattenfirma: Inside Out Music
Veröffentlichung: 02.02.2018

Was macht eine Band, die mit ihrem letzten Album ihren bislang höchsten Chart Einstieg verzeichnen konnte und von den einschlägigen Magazinen in den allerhöchsten gelobt wurde? Einfach im bewährten Stil weitermachen? Könnte man meinen, aber nicht so im Fall der Münsteraner Progressive Rocker LONG DISTANCE CALLING. War besagte Scheibe (“Trips”) teilweise sehr Keyboard-lastig und wurde zur Hälfte durch Sänger Petter Carlsen veredelt, so besinnt sich der Vierer auf “Boundless” nicht nur wieder auf seine ureigenste Instrumental-Kompetenz ohne Vocals, sondern fährt gefühlt auch die härtesten Riffs der Bandhistorie auf.

Dankenswerterweise wurden auch die Elektronik-Spielereien des Vorgängers auf ein überschaubares Maß zurückgefahren. Dafür hält dann schon mal Western-Flair Einzug (“Like A River”), werden minimalistische Percussion Töne eingestreut (“In The Clouds”) oder stark verzerrte Gitarren eingesetzt (“The Far Side”). Die erdige, glasklare Produktion bietet den einzelnen Instrumenten genügend Platz zur Entfaltung, was den Songs eine einzigartige Atmosphäre verleiht und für den Sound von LONG DISTANCE CALLING charakteristisch ist. Zudem gelingt der Band, durch wechselnde Stimmungen innerhalb der einzelnen Songs den Hörer bei Laune zu halten, was bei reinen Instrumental Nummern nicht immer ganz einfach ist, und woran schon so mancher Versuch gescheitert ist.

Eigentlich ist es zwecklos, einzelne Songs aus dem Gesamtwerk hervorzuheben, da hier durchgehend ganz großes Kino abgeliefert wird, aber wenn’s denn sein muss, dann würde ich mal das vorab veröffentlichte “Ascending” (Link siehe unten), und der grandiose, sogar kurzzeitig mit Doublebass versehene Rausschmeißer “Skydivers” nennen.

Fazit: Mit “Boundless” machen LONG DISTANCE CALLING bewusst einen Schritt zurück. Wer die Band gerade wegen ihrer mit Vocals veredelten Tracks der letzten beiden Alben in Herz geschlossen hat, wird sich möglicherweise erstmal vor den Kopf gestoßen fühlen. Wer aber ohne Vorbehalte an die Sache ran geht, der erlebt ein ganz starkes, modernes Progressiv-Rock Album und definitiven Anwärter auf die Bestenlisten des gerade begonnenen Jahres.

Trackliste:

01. Out There
02. Ascending
03. In The Clouds
04. Like A River
05. The Far Side
06. On the Verge
07. Weightless
08. Skydivers

Line Up:

David Jordan: Gitarre
Florian Füntmann: Gitarre
Jan Hoffmann: Bass
Janosch Rathmer: Drums

Mehr Infos:

Long Distance Calling Website
Long Distance Calling bei Facebook
Video zu “Out There”
Video zu “Ascending”

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.