Lacuna Coil – 119 Show – Live in London

© Lacuna Coil

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Lacuna Coil
Album: The 119 Show – Live in London
Genre: Gothic / Alternative Metal
Plattenfirma: Century Media
Veröffentlichung: 09.11.2018

 

„Es war definitiv eine einmalige Erfahrung für uns als Band und als Menschen. Die Arbeit, die Spannung im Vorfeld, die Intensität auf der Bühne, die Energie zwischen uns und dem Publikum – all das war jenseits von allem, was wir je zuvor getan haben. Diese Veranstaltung war nicht nur eine Show, es war eine Geburtstagsfeier, eine Jubiläumsfeier und vor allem ein riesiger Dank an alle, die in den letzten 20 Jahren Seite an Seite mit uns gereist sind. Und jetzt mit der Veröffentlichung von The 119 Show – Live in London können wir diese Magie auch mit den Fans teilen, die im Januar nicht mit uns feiern konnten.”

Große Worte, die aus dem Mund der sympatischen Frontfrau Cristina Scabbia kommen. Voller Stolz präsentieren LACUNA COIL anlässlich ihres 20. Jubiläums ihr erstes Live Album. Nach acht Studioalben, zwei EP’s und einer Best-Of kann man das auch mal machen. Dabei fuhren die Italiener am 19.01.2018 im Londoner O2-Forum das ganz große Besteck auf. Zwei Stunden und ganze 27 Songs umfasst die Set List. Dabei wurden auch Stücke gespielt, die zuvor noch nie Live präsentiert wurden.

Von allen Alben die besten Stücke und eine geniale, emotionale Cover Version von ‘Depeche Mode’s’ ENJOY THE SILENCE, bei dem die Zuschauer wohl am meisten abgegangen sein dürften. Verwunderlich, aber das Lied ist schon ein Meilenstein im Popbusiness. Doch LACUNA COIL drücken der Nummer ihren eigenen, melancholischen Stempel auf. Mehr, als der Song eh schon zu bieten hat. Die Aufnahmen sind geprägt von einem perfekten Sound, zwei gut gelaunter Sänger und einem ausgelassenem Publikum, welches viel Raum auf der Aufnahme bekommt. Was aber auch den vielen, und ausführlichen Ansagen zwischen den Songs liegen mag.

Dieses Ereignis wurde natürlich auch visuell festgehalten und ist nun als DVD oder BluRay erhältlich, inkl. der Doppel-CD, die es Solo erst einmal nicht geben wird. Für Fans von LACUNA COIL ist THE 119 SHOW -LIVE IN LONDON Pflicht. Für alle, die die italienschen Dark / Gothic / Alternative Metaller kennen lernen wollen, ein beachtlicher Überblick über deren Schaffen der letzten 20 Jahre.

von mir gibt es 8 von 10 Punkten

 

Tracks:

CD1:
1 – Intro (The 119 Show – Live In London) (01:28)
2 – A Current Obsession (The 119 Show – Live In London) (04:37)
3 – 1.19 (The 119 Show – Live In London) (04:40)
4 – My Wings (The 119 Show – Live In London) (04:01)
5 – End Of Time (The 119 Show – Live In London) (04:01)
6 – Blood, Tears, Dust (The 119 Show – Live In London) (04:07)
7 – Swamped (The 119 Show – Live In London) (05:52)
8 – The Army Inside (The 119 Show – Live In London) (03:18)
9 – Veins Of Glass (The 119 Show – Live In London) (05:58)
10 – One Cold Day (The 119 Show – Live In London) (06:00)
11 – The House Of Shame (The 119 Show – Live In London) (05:12)
12 – When A Dead Man Walks (The 119 Show – Live In London) (06:14)
13 – Tight Rope (The 119 Show – Live In London) (04:24)
14 – Soul Into Hades (The 119 Show – Live In London) (05:18)
15 – Hyperfast (The 119 Show – Live In London) (04:28)

CD2:
1 – I Like It (The 119 Show – Live In London) (04:00)
2 – Heaven’s A Lie (The 119 Show – Live In London) (04:53)
3 – Senzafine (The 119 Show – Live In London) (03:54)
4 – Closer (The 119 Show – Live In London) (03:51)
5 – Comalies (The 119 Show – Live In London) (04:48)
6 – Our Truth (The 119 Show – Live In London) (04:13)
7 – Intermezzo (The 119 Show – Live In London) (02:49)
8 – Falling (The 119 Show – Live In London) (06:58)
9 – Wide Awake (The 119 Show – Live In London) (03:56)
10 – I Forgive (But I Won’t Forget Your Name) (The 119 Show – Live In London) (07:13)
11 – Enjoy The Silence (The 119 Show – Live In London) (05:42)
12 – Nothing Stands In Our Way (The 119 Show – Live In London) (06:28)

 

Line-Up:

Cristina Scabbia – Female Vocals
Andrea Ferro – Male Vocals
Marco Coti-Zelati – Bass Guitar, Guitars, Keyboards, Synths
Ryan Blake Folden – Drums
Diego Cavallotti – Guitars

 

Weitere Infos:

Homepage
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram


Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.