High Reeper – Higher Reeper

© High Reeper

Geschrieben von Hans Dadaniak
Band: High Reeper
Album: Higher Reeper
Genre: Stoner Rock/Doom Metal
Plattenfirma: Heavy Psych / Cargo
Veröffentlichung: 22.03.2019

Als ich die ersten Takte von dieser Scheibe hörte, dachte ich nur noch „Wow, wie Black Sabbath in ihren Anfangstagen”. Wurde jedoch beim weiteren hören davon überzeugt, dass das was die Jungs da bringen, nicht einfach nur einen Stil zu kopieren ist, sondern in seiner gesamten Vielfalt neu zu präsentieren.

Die Neulinge im Stoner Rock / Doom Metal, bei der es sich um eine im Jahr 2016 gegründete Band handelt, legten bereits mit ihrem ersten Album “High Reeper” (hier gehts zur Rezi) einen bemerkenswerten Start hin. Danach ging es erstmal auf Tour und man spielte einige Shows. Was nicht ohne Konsequenzen blieb, um pünktlich für das folgende Album den Schlagzeuger zu wechseln.

Die Spielfreude, im Zusammenspiel mit der Stimme von Zach Thomas birgt einen erheblichen Spannungsbogen, der den Hörer tief in die Welt von „High Reeper“ eintauchen lässt. Reine Temponummer sucht man auf diesem Album vergeblich, viel mehr findet man schleppende Songs, die einen hohen Wiedererkennungswert ausmachen. Eine große Ausnahme macht auf mich jedoch „Apocalypse Hymn“ welches eine fast hypnotische Wirkung ausübt.

Man kann darauf gespannt sein, wie sich diese Band weiterentwickelt. Für erste jedoch, haben die Jungs ein überzeugendes Folgealbum nachgelegt.

Von mir gibt es 7 von 10 Hellfire-Punkten.

Tracklist:
01 – Eternal Leviathan
02 – Buried Alive
03 – Bring The Dead
04 – Apocalypse Hymn
05 – Foggy Drag
06 – Obsidian Peaks
07 – Plague Hag
08 – Barbarian

LineUp:
Zach Thomas – Gesang
Pat Daly – Gitarre
Andrew Price – Gitarre
Shane Trimble – Bass
Justin Di Pinto – Schlagzeug

 

 

Mehr Infos:
https://www.facebook.com/HIGHREEPER
https://highreeper.bandcamp.com/releases

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.