Flotsam and Jetsam – The End Of Chaos

Geschrieben von: Gernot Sieger
Band: Flotsam and Jetsam
Album: The End Of Chaos
Genre: Thrash Metal
Plattenfirma: AFM Records
Veröffentlichung: 18.01.2019

 

Die neue Flotsam and Jetsam, hm, ich bin sehr gespannt, denn ich habe lange nichts mehr von der Band gehört. Früher hat mir gut gefallen, was sie gemacht haben, und so habe ich mich freiwillig für das Album gemeldet. Bereits seit 1981 existiert die Band, jedoch dauerte es eine Weile, bis sie ihren aktuellen Namen erhielt. Den gab man sich aufgrund des gleichnamigen Songs.

Bereits der erste Song, Prisoner Of Time, zeigt die Komplexität der Band. Auch wenn sie im Genre Thrash angesiedelt sind, so kann man es sich doch nicht so leicht machen, denn in eine Schublade kann man Flotsam and Jetsam nicht stecken. Inhaltlich findet man viele Passagen des Thrash wieder, aber auch Elemente des klassischen Metal finden sich wieder. Der Gesang ist rau, aber klar verständlich.

Auch wenn das Bandmaskottchen Flozilla das Albumcover ziert, wie bereits beim Erstlingswerk der Band, ist es keine Reise zurück in diese Zeit. Allerdings ist es eine Rückbesinnung auf die Stärken der Band, welche inzwischen ja auf fast 38 Jahre Bandgeschichte zurückblicken kann. Und genau auf diesen, miteinander verbundenen Stärken, liegt das Erfolgsgeheimnis von The End Of Chaos. Treibende Drums geben den Rhythmus vor, ein wummernder Bass liefert das Grundgerüst, über welchem die Gitarren den Sound komplettieren. Und über allem steht der Gesang, welcher aus grundsoliden Songs herausragende macht.

Hier wird Leidenschaft gepaart mit handwerklichem Können, solider Grundaufbau gepaart mit Inspiration und Genialität. Eine Ballade oder ähnliches findet sich auf dem Album nicht, es gibt also das volle Brett. Trotzdem hat die Plattenfirma drei Songs zur Singleauskopplung vorgesehen und mit Videos versehen, ein Kompliment an die Band.

 Als Anspieltips möchte ich neben dem Opener Control, Recover und Unwelcome Superise nennen.

Mein Fazit: Für Fans der härteren Gangart ein Muss, daher gibt es von mir 9 von 10 Hellfire Punkten!

 

  1. Tracklist:

    Prisoner Of Time
    Control
    Recover
    Prepare For Chaos
    Slowly Insane
    Architects Of Hate
    Demolition Man
    Unwelcome Surprise
    Snake Eye
    Survive
    Good Or Bad
    The End

 

Mehr Infos:

http://www.flotsam-and-jetsam.com

https://www.facebook.com/flotsamandjetsam.official/

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.