Doombringer – Walpurgis Fires

(c) Doombringer

 

Geschrieben von: Susanne Kneisel
Band: Doombringer
Album: Walpurgis Fires
Genre: Death/Black Metal
Plattenlabel: Nuclear War Now! Productions
Veröffentlichungsdatum: 07. März 2019

2007 in Polen gegründet, gab es außer dem 2014 erschienenen Debüt-Album „The Grand Sabbath“ keine nennenswerten VÖ‘s.
Nun folgt 2019 das Album „Walpurgis Fires“.

Bandname, Death/Black Metal und der Titel des Albums klangen für mich schonmal verheißungsvoll.

Mit „Into The Woodlands“ geht es scheppernd und dröhnend los. Die Vocals dazu kann ich aber leider noch nicht so wirklich mit den Drums und Guitars in Einklang bringen. Klingt Alles etwas extrem chaotisch.

Ist ja erst der erste Song. Also weiter mit Nummer zwei „Agenda Del Aquelarre“. Dieser wird zwischendrin mal etwas „doomiger“ und auch gibt’s Anflüge von im Ansatz guten Riffs (kommen leider viel zu kurz), dann geht’s aber schon wieder in eintöniger Manier weiter.
Mehr solcher Riffs und vielleicht die ein oder andere melodische Passage würde es insgesamt dynamischer werden lassen.

„Sworn To Malice“ klingt schon etwas stimmiger und geht auch etwas besser ins Gehör, so auch „Samhain Melancholia“. „Walpurgis“ ist für mich der eingängigste Song des Albums, von dem Rest bin ich nicht wirklich „overwhelmed“.
Aber alles eine Sache des Geschmacks.

5 von 10 Hellfire-Punkten

Tracklist:

01 Into The Woodlands
02 Agenda Del Aquelarre
03 Sworn To Malice
04 Samhain Melancholia
05 Stupor Infernal
06 Briceia Chants The Spells
07 Unnatural Acts Of Flying
08 Walpurgis

Line Up:

Old Coffin Spirit – Bass, Vocals
Sepulchral Ghoul – Drums
Tribes Of The Moon – Guitars
Medium Mortem – Vocals

Mehr Infos:

Doombringer auf Facebook

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.