Devilpriest – In Repugnant Adoration

© Devilpriest

 

Geschrieben von: Susanne Kneisel
Band: Devilpriest
Album: In Repugnant Adoration
Genre: Black Metal / Death Metal
Plattenlabel: Odium Records
Veröffentlichung: 12.11.2022

Mir steht nun das Vergnügen bevor, dass zweite Brett der Polen vorliegen zu haben und mir damit den Sonntag zu schwärzen. Das Debüt “Devil Inspired Chants” verließ bereits 2017 den polnischen Untergrund nach Gründung in 2015.

Mit “Adoration / Shem-ham-forash” baut sich gleich zu Anfang, einem Intro gleich, ein Spannungsbogen auf, der mich erschaudern lässt und was dann kommt, lässt die Hölle gefrieren. Black n’ Death im Einklang macht sieben Tracks zum Ohrenschmaus. Fetter, rauer und brutaler Sound getränkt mit eiskalten Screams. “Flowing Downwards” (mein Fave) im wahrsten Sinne des Wortes mal mindestens six feet under.

Nach dem ersten Durchlauf weiss ich nun nicht mehr ob ich Devil oder Priest bin, aber in jedem Fall haben mich diese Teufelspriester in ihren Bann gezogen.
“Gratulacje” zu diesem zweiten Longplayer oder wie bei mir gerade “continuous player”.
9 von 10 Hellfire-Punkten

Tracklist:

01 Adoration / Shem-ham-forash
02 The Black Milk Of Lilith
03 The Eye Of Set
04 Walpurgis
05 Ritual Command
06 Flesh Sculpted Out Of Filth / Deliverance
07 Flowing Downwards

 

Mehr Infos:

Facebook

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.