Derek Smalls – Smalls Change (Meditations Upon Ageing)

Geschrieben von: Jörg Schnebele
Band: Derek Smalls
Album: Smalls Change (Meditations Upon Ageing)
Genre: (Fun) Rock
Plattenfirma: Twanky Records / BMG
Veröffentlichung: 13.04.2018

Der britische Humor ist bekanntlich ein sehr spezieller; sehr eigen, sehr schwarz… Entweder man fährt voll auf ihn ab, oder man kann gar nichts damit anfangen. Hier gibt es nur „schwarz“ oder „weiß“! „Grau“ ist eine Unbekannte.

Der am 01. April 1941 (wenn das mal kein Aprilscherz ist) geborenen Derek Albion Smalls möchte anlässlich seines 75sten Geburtstages noch einmal wissen, wo der Hammer hängt. Als Bassist der „legendären“ Spin al Tap, die 1984, 1992 und 2009 drei Alben veröffentlichten, machte Herr Smalls eher durch viel Unsinn auf sich und die Taps aufmerksam, denn durch musikalischen Qualitäten. Dennoch: „hassen“ oder „lieben“ ist die Devise und so haben Spinal Tap eine Menge verrückter Fans um sich geschart.

Mit seinem Soloalbum „Smalls Change (Meditations Upon Ageing)” setzt sich der Bassist nun – wie der Titel des Albums bereits verrät – mit dem Älterwerden auseinander.

Textlich (natürlich) nicht ganz ernst zu nehmen, hat Herr Smalls sich allerdings hochkarätige Musiker ins Boot geholt: Joe Satriani, Chad Smith (Red Hot Chili Peppers), Donald Fagan (Steely Dan), Dweezil Zappa, Steve Vai und Rick Wakeman (Yes) haben mit Derek Smalls die 14 Songs eingespielt und ihnen durchaus hier und da ihren eigenen Stempel aufgedrückt. Somit kann man durchaus behaupten, dass Satriani, Wakeman oder Vai Fans auf „Smalls Change“ ihre Perlen finden werden.

Die Rocker „Rock And Roll Transplant“ und “Gimme Some (More) Money”, das Monty Python lastige “Hell Toupee” über das orchestrale “Faith No More” bis hin zum proglastigen Rausschmeißer “ When Men Did Rock“ lassen nicht wirklich einen roten Faden erkennen und der spezielle Gesang von Smalls gibt mir den Rest.

Ich bin bekennender „Britischer Humor Unversteher“ und habe dementsprechend meine Probleme mit „Smalls Change (Meditations Upon Ageing)“. Spinal Tap Fans werden das Album mit Sicherheit lieben.

Tracklist:
1. Openture
2. Rock And Roll Transplant
3. Butt Call
4. Smalls Change
5. Memo To Willie
6. It Don’t Get Old
7. Complete Faith
8. Faith No More
9. Gimme Some (More) Money
10. MRI
11. Hell Toupee
12. Gummin’ The Gash
13. She Puts The Bitch In Obituary
14. When Men Did Rock

Mehr Infos:
http://dereksmallsmusic.com/
https://www.facebook.com/DerekSmallsMusic/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.