Blackslash – Lightning Strikes Again

(C) Blackslash


Geschrieben von:
Klaus Saalfeld
Band: Blackslash
Album: Lightning Strikes Again
Genre: Heavy Metal
Plattenfirma: Iron Shield Records
Veröffentlichung: 04.05.2018

Die 80er Jahre sind lange vorbei, und doch erfreut sich der klassische Metal dieser Epoche nach wie vor einer ungebrochenen Beliebtheit. Dies trifft nicht nur auf alte Helden aus dieser Zeit zu, sondern auch auf Gruppen jüngeren Datums, die sich dem Sound der 80er Jahre verschrieben haben. Zu letztgenannten Bands gehören auch BLACKSLASH aus Donaueschingen, Baden-Württemberg. Das 2007 gegründete Quintett hat bislang zwei Alben und zwei EP’s veröffentlicht sowie zahlreiche Auftritte als Support von u.a. Kissin’ Dynamite, Victory und Skullfist absolviert.

Auf ihrem neuen Album “Lightning Strikes Again” sind dann auch keine soundtechnischen Neuerungen zu finden, aber es war auch nicht zu erwarten, dass die Schwarzwälder das Rad neu erfinden würden. So bewegen sich die Jungs in der klanglichen Schnittmenge von Bands wie Iron Maiden, Thin Lizzy und Vicious Rumors, ohne jedoch wie ein beliebiges Abziehbild der Band XY zu wirken.
Die Songs sind gut produziert, was man ja leider nicht von jedem Album dieser Spielart behaupten kann, und klingen trotz ihres “Retro Einschlags” ziemlich frisch.

Kennzeichnend für das Songwriting sind die mehrstimmigen Refrains, die teilweise so melodiös ausgefallen sind, dass man sie ohne weiteres in einen Melodic Rock Song verpflanzen könnte. Die Songs bewegen sich mit Ausnahme des epischen “Unknown Heroes” überwiegend im Uptempo Bereich und klingen in einzelnen Passagen eher nach Hard Rock denn nach Metal (bspw. “Night City Street Lights”). Dabei schütteln die Schwarzwälder so manche Hymne aus dem Ärmel, um die sie andere Gruppen beneiden werden. Songs wie der flotte Titeltrack, das Lonewolf-artige “Steel Held High” oder der Ohrwurm “Save My Heart” schreien förmlich danach, auf den Bühnen dieser Welt abgefeiert zu werden.

Und auch wenn der eine oder andere Track vielleicht ein wenig länger braucht um sich festzusetzen, so finden sich auf “Lightning Strikes Again” keinerlei Ausreißer nach unten. Ein insgesamt starkes Album für alle Classic Metal Anhänger, bei dem ich bis heute nicht verstehe, warum meine charmante Kollegin Katja das Album nicht rezensieren wollte.

Übrigens, BLACKSLASH haben vor kurzem eine recht gelungene Split-CD mit den spanischen Genre-Kollegen WITCHTOWER zu Ehren der nahezu vergessenen dänischen Band RANDY herausgebracht, das Review hierzu könnt ihr HIER lesen.

Trackliste:

1. Lightning Strikes Again
2. Night City Street Lights
3. Skyline Rider
4. Eyes Of A Stranger
5. Illuminate The Night
6. Steel Held High
7. Save My Heart
8. Shine On
9. Unknown Heroes
10. Right To The Top

Line Up:

Clemens Haas: Gesang
Christian Haas: Gitarre
Daniel Hölderle: Gitarre
Alec Trojan: Bass
David Hofmeier: Drums

Mehr Infos:

Blackslash Website
Blackslash auf Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.