Thrust – Harvest Of Souls

Geschrieben von Michi Winner

Band: Thrust

Album: Harvest Of Souls

Genre: US-Metal

Plattenfirma: Pure Steel Records

Veröffentlichung: 27. April 2018

 

Drei Jahre nach ihrer “Wiedergeburt” veröffentlichen Thrust mit “Harves Of Souls” ihr neuestes Werk. Bereits 1981 gegründet und mit einer längeren Pause zwischen 1984 und 2002, sowie zwischen 2002 und 2015, sind die US-Metaler immer noch ganz klar Kinder ihrer Zeit. Zumindest was den Sound angeht. Wer also bei US-Metal direkt an Stone Sour, Metallica oder auch System Of A Down denkt, ist hier falsch.

Während viele andere Bands, die es schon ebenso lange gibt sich musikalisch weiter entwickelt haben und zwischenzeitlich auch oft mit anderen Stilen experimentieren, gibt es hier ganz klassischen Metal im 80er Stil, ohne Schnörkel und ohne Experimente. Hört sich jetzt erst mal langweilig an, ist aber andererseits auch erfrischend einfach. Kein wilder Mix irgendwelcher Einflüsse, kein gezwungenes “sich-neu-erfinden” sondern einfach nur Metal.

Bei der Menge an neuen Platten, die Woche für Woche veröffentlicht werden und die alle um die Gunst der Hörer wetteifern, wird es ohnehin immer schwieriger sich abzugrenzen und aus der Masse hervor zu stechen. Warum also sollten Thrust, die ja keine Unbekannten sind, etwas an ihrem Stil ändern. So können sie auf jeden Fall auf den Wiedererkennungswert bei ihren Fans setzen.

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das alleine reicht, um in der heutigen Zeit erfolgreich zu sein. Mir fällt es gerade nicht leicht, diese Platte angemessen zu beschreiben. Es gibt nichts was besonders hervor sticht, weder negativ noch positiv. Die Songs haben alle eine gute Melodie, einen tollen Grundbeat, der Gesang ist sauber, alles ist gut abgemischt, die Gitarrenriffs passen. Dennoch fehlt mir dieses gewisse etwas, das aus einem guten Album ein Album macht, dass einem im Gedächtnis bleibt.

Ich hoffe, dass es anderen Hörern damit anders geht, da die Platte es verdient hat richtig gewürdigt zu werden.

 

Trackliste:

  1. Deciever
  2. Immortal
  3. Kill Or Be Killed
  4. Sorceress
  5. Shadow Of The King
  6. Blood King
  7. Possessed
  8. Feel The Pain
  9. End Of Time
  10. One Step From The Grave

 

Line-Up:

Eric Claro: Gesang

Ron Cooke: Gitarre

Ray Gervais: Bass

Joe Rezendes: Schlagzeug

Angel Rodriguez: Gitarre

 

weitere Informationen:

Homepage

Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.