Axel Rudi Pell – Diamonds Unlocked II

© Axel Rudi Pell

geschrieben von: Jürgen Both
Band: Axel Rudi Pell
Album: Diamonds Unlocked II
Genre: Hard Rock
Plattenfirma: Steamhammer/SPV
Veröffentlichung: 30.07.2021

 

Axel Rudi Pell war es wohl langweilig, nachdem er zweimal seine Tournee zum letzten Album „Sign Of The Times“ verschieben musste (nun 2022).
Deshalb kam er auf den Gedanken, seiner Cover CD von 2007 einen zweiten Teil folgen zu lassen. Eine sehr gute Idee! Ich fand damals, dass es bei seiner letzten Veröffentlichung etwas an abwechslungsreichen Songs fehlte. Dementsprechend ist das neue Album alleine schon wegen der verschiedenartigen Musik Stile der 10 ausgewählten Perlen bemerkenswert.

Wie schon beim Vorgänger („In The Air Tonight“ Phil Collins!) findet man hier nicht nur Hard Rock Cover, sondern auch Stücke, die nicht jeder kennt und die man von ihm und seiner hervorragenden Band nicht direkt erwartet werden konnte.
Er hat sich auch bei bekannten Stücken wie „Paint It Black“ (ROLLING STONES) oder „I Put A Spell On You“ (Screamin Jay Hawkins) nicht immer an die Original Interpretation gehalten, sondern z.B. an die Live Versionen der DEEP PURPLE und an der CCR Einspielung.
Die stärksten Nummern sind: „Lady Of The Lake“(1978); ein Lied vom Meister und größten Einfluss Pell´s, Ritchie Blackmore, durfte nicht fehlen.
Ein Song vom RAINBOW Album „Long Live Rock´n´Roll“. Wie bei allen Nummern grandiose Vocals von Johnny Gioeli, der sich hinter Dio nicht verstecken muss.

Natürlich werden alle 10 Songs auch in den „Pellschen Stil“ eingepasst, mit vielen tollen Soli (ohne es zu übertreiben).
„She´s A Lady“ Version Tom Jones, Original von Paul Anka. Fängt an wie eine Ballade und steigert sich dann in ein furioses Hard Rock Stück.
„Room With A View“…. kennt das einer? Es ist von Tony Carey (ex Keyboarder von RAINBOW) wurde für die ZDF Mini Serie „Wilder Westen Inclusive“ 1988 geschrieben und entwickelte sich zum „kleinen“ Hit für Tony. Schöne Ballade.
„Eagle“ für mich das Highlight der CD. Von ABBAs Album „Arrival“ (1977), ein schöner epischer Track, bei dem die Band noch mal all ihre Stärken ausspielen kann.

Auch die restlichen 4 Lieder sind keine Ausfälle, deshalb kann man die Scheibe nicht nur den Axel Rudi Pell Fans empfehlen. Auch die übrigen Hard Rock/Rock Fans werden ihren Spaß an diesem Album haben.
9 von 10 starken Hellfire  Punkten.

P.S.: „Workaholic“ Pell arbeitet übrigens schon an seinem nächsten Studio Werk!

 

Tracklist:

01 Der Schwarze Abt (Intro)
02 There’s Only One Way To Rock
03 Lady Of The Lake
04 She’s A Lady
05 Black Cat Woman
06 Room With A View
07 Sarah (You Take My Breath Away)
08 Rock n Roll Queen
09 Paint It Black
10 I Put A Spell On You
11 Eagle

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/axelrudipellofficial

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.