Dunbarrow – Dunbarrow III

© Dunbarrow

von Mathias Keiber
Band: Dunbarrow
Album: Dubarrow III
Genre: Traditional Doom Metal
Label: Noisolution / Blues for the Red Sun
Veröffentlichung: 28. Mai 2021

Ich geb’s zu: Manchmal wird’s auch mir etwas langweilig im Stilbereich zwischen Traditional Doom Metal und Sabbath Worship. Doch glücklicherweise gibt es Bands wie die Norweger Dunbarrow, die zwar mit beiden Beinen im Jahr 1969 (extrem gutes Jahr!) stehen, aber trotzdem so frisch wie ein Jungbrunnen klingen. Besonders deutlich wird das auf ihrem dritten, schlicht “Dunbarrow lll” betitelten Album.

Gründe dafür gibt es viele: Die Riffs wirken völlig unverbraucht, das Songwriting ist abwechslungsreich, am Mikro steht definitiv kein Verlegenheitsjodler, das Zusammenspiel des Quintetts ist mächtig beschwingt und dabei überaus trittsicher und die Produktion ist schlicht ein auditives Zuckerschlecken – so knackig, so geschmeidig! Kann sein, dass der wirklich verdammt starke Sound die Songs noch besser erscheinen lässt, aber das soll mir maximal egal sein. Hörvergnügen wird nicht hinterfragt. 

8 von 10 HELLFIRE-Punkten.

Songs

  1. Death That Never Dies 05:42
  2. In My Heart 04:02
  3. Worms of Winter 04:09
  4. Turn In Your Grave 06:51
  5. When It’s All Over 04:16
  6. Curse 04:44
  7. Lost Forever 04:07
  8. Turns to Dust 05:04

Links

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.