Alice Cooper – Paranormal

Geschrieben von Gernot Sieger
Band: Alice Cooper
Album: Paranormal
Plattenlabel: Earmusic (Edel)
Veröffentlichung: 28.07.2017

 

Alice Cooper, ein Name, den eigentlich jeder Fan der härteren Klänge kennt. Wenige wissen aber, dass Alice Cooper zunächst der Name einer Band war. Erst nach deren Auflösung im Jahr 1974 nahm Vincent Damon Furnier, so sein bürgerlicher Name, den Namen an. Zu Beginn war er kommerziell wenig erfolgreich, was sich jedoch mit den Songs School’s Out unf Billion Dollar Babies änderte. Ein Übriges tat die aufwändige Bühnenshow, die als Wegbereiter der heutigen Shows von Rockbands gilt.

Diverse Gold und Platinalben hat Cooper, der u.a. Musiker wie Marilyn Manson, Ozzy Osbourne und Lordi beeinflusst hat, in seiner Karriere erhalten. Im Jahr 2011 wurde die ursprüngliche Alice Cooper Band in die Rock ‘n’ Roll Hall Of Fame aufgenommen. Cooper ist u.a. für seine sozialkritischen und provokanten Texte bekannt. Unvergessen der Song Poison, welcher sich mit dem Thema AIDS auseinandersetzt.

Doch genug Geschichte, wenden wir uns dem neuen Werk von Alice Cooper zu, Paranormal. Bereits der Titel beschreibt wieder sehr gut, was Alice Cooper ausmacht, alles, nur nicht normal. Auf Paranormal kommen, als kleiner Bonus, noch Gastauftritte von Larry Mullen (U2), Deep Purple Basser Roger Glover und Billy Gibbons von ZZ Top obendrauf. 

Paranormal könnte man generell als back to the roots in aktuellem Gewand bezeichnen. Vorbei sind die Zeiten leicht poppiger Klänge, ausufernder Arrangements, groß angelegter Instrumentierungen. Es wird wieder puristisch, klare Hooks, einfache Strukturen, sauberer Sound. Dabei wird die heutige Aufnahmetechnik in vollem Umfang genutzt.

Auf dem Album finden sich, neben klaren, harten Rocksongs, auch wunderschöne Balladen. Denn auch für Balladen ist Alice Cooper seit jeher bekannt. Und als ganz besonderes Schmankerl gibt es noch eine Bonus CD mit Liveaufnahmen der allerbesten Alice Cooper Songs. Somit ist Paranormal ein Album, welches in keiner Sammlung fehlen darf. Die Scheibe ist definitiv ein weiterer Meilenstein in der Karriere von Alice Cooper, und sie hat das Zeug ein Klassiker zu werden.

Als Anspieltips möchte ich den Titelsong, Paranormal, sowie Fireball, Fallen in Love und Rats nennen. Bei den Bonustracks sind meine Favoriten Under My Wheels, Only Women Bleed und, der beste Cooper Song ever, School’s Out.

Mein Fazit: Gigantisch!!!!!
 

Tracklist:

 

CD 1

  1. Paranormal
  2. Dead Flies
  3. Fireball
  4. Paranoiac Personality
  5. Fallen In Love
  6. Dynamite Road
  7. Private Public Breakdown
  8. Holy Water
  9. Rats
  10. The Sound Of A

 

CD 2

  1. Genuine American Girl
  2. You And All Of Your Friends
  3. No More Mr. Nice Guy (Live in Columbus)
  4. Under My Wheels (Live in Columbus)
  5. Billion Dollar Babies (Live in Columbus)
  6. Feed My Frankenstein (Live in Columbus)
  7. Only Women Bleed (Live in Columbus)
  8. School’s Out (Live in Columbus)

 

Mehr Infos:

http://www.alicecooper.com/

https://www.facebook.com/AliceCooper/

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.