Zetar – Devouring Darkness

© Zetar

Geschrieben von: Mathias Keiber
Band: Zetar
Album: Devouring Darkness
Genre: Blackened Death Metal
Label: Spirit Coffin
Veröffentlichung: 15. Oktober 2021

Zetar, ein Trio aus den USA, Frankreich und Ecuador, erzählen auf ihrem Debütalbum nach eigenem Bekunden Geschichten von uralten galaktischen Völkern und unfassbar boshaften Aliens. Insbesondere letzteres nimmt man ihnen auch ab, denn die Band gibt sich erfolgreich Mühe, so richtig dreckig und fies rüberzukommen.

Ohne wirklich extreme Tempos zu gehen, klingt die Musik auf „Devouring Darkness“ trotzdem, ich sag’s mal so, extrem extrem. Das liegt zum Beispiel am granitharten Drumsound, an einem Sänger, der Gift und Galle kotzt, und genauso am vollkommenen Verzicht auf Refrains.

Wirklich angenehm zu hören ist die Mischung aus Black und Death Metal nicht, was vermutlich auch volle Absicht ist. Aber Charakter hat die Musik schon, insbesondere in Verbindung mit der hervorragenden Cover-Illustration. Allein: Allzu viel bleibt nicht wirklich hängen.

Von mir gibt’s 6 von 10 HELLFIRE-Punkten.

Trackliste
1. Devouring Darkness 02:07
2. Return to Talos IV (The Cage) 05:42
3. Demons of Darkness and Air 05:17
4. Portal Six-Three 05:17
5. Lights of Zetar 05:22
6. Landru 06:17
7. Orbital Decay 01:56
8. Ardra (Great Deceiver) 07:50

Mehr Infos

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.