Uli Jon Roth – Tokyo Tapes Revisited-Live In Japan

Geschrieben von Jörg Schnebele
Band: Uli Jon Roth
Album: Tokyo Tapes Revisited-Live In Japan
Plattenfirma: Udr (Warner)
Veröffentlichung: 16. Dezember 2016

 

Vor 38 Jahren, also anno 1978 gab Uli Jon Roth sein finales Stelldichein mit den Scorpions, bevor er die Hannoveraner verließ und sich fortan als Solokünstler betätigte.

In der Frühphase der Scorps hatte Herr Roth unzweifelhaft einen sehr starken Einfluss auf die Musik der deutschen Band.
Nach dem letzten Studio Album „Taken By Force“ 1977 und dem Live Abschluss „Tokyo Tapes“ 1978 wandelte sich der Stil ohne Uli Jon Roth in eine deutlich andere Richtung.

Heute vergisst man gerne aber zu Unrecht die Mark II Phase (Mark I war das Debütalbum mit Michael Schenker an der zweiten Gitarre) der Band, die wirkliche Klassiker hervorgenbracht hat: das eben erwähnte „Taken By Force“ aber auch „Virgin Killer“ und „In Trance“ überzeugten durch exzellentes Songwriting.

Für Uli Jon Roth – so mutmaße ich mal ketzerisch – ist seine Schaffensperiode bei den Scorpions sein persönliches Highlight.
Und so verwundert es nicht, dass es den Gitarrengott erneut nach Tokyo zog, um den alten und neuen Fans zu zeigen, wie stark doch seine Früh-Schaffensphase war.
Seine Begleitband besteht dabei aus Mitgliedern von Crystal Breed, die auch generell auf Tour des Meisters den Support machen.

So sind denn auch die stimmlichen Ergüsse gar nicht mal sooo weit von Herrn Meine weg; und da die Scorps selber nur gelegentlich in die alte Musik-Schatztruhe greifen, ist ein Uli Jon Roth Konzert ein wahres Erlebnis.

Uli geht in seiner Musik auf wie man es in ähnlicher Form nur bei wenigen Gitarren-Virtuosen sieht. Er scheint sich selbst immer wieder in Trance zu spielen und transportiert so echte Gefühle in Richtung Publikum.

Bedenkt man, dass die Songs über 40 Jahre alt sind, verwundert es schon, wie aktuell sie auch heute noch sind.

Uli hat mit „Tokyo Tapes Revisited-Live In Japan” eine Blaupause dessen erstellt, was er schon 1978 eingespielt hat; und wenn ich ehrlich bin, dann übertrumpft dieses Werk ohne Zweifel das 1978er Output.

Ein tolles Package mit DoCD und Blu-Ray; sehr empfehlenswert.
Wohl getan!!
 

Tracklist:

CD 1

  1. All Night Long
  2. Longing For Fire
  3. Crying Days
  4. The Sails Of Charon
  5. Sun In My Hand
  6. Virgin Killer
  7. Kojo No Tsuki
  8. We’ll Burn The Sky
  9. In Trance
  10. Rainbow Dream Prelude
  11. Fly To The Rainbow

 

CD 2

  1. Top Of The Bill
  2. I’ve Got To Be Free
  3. Polar Nights
  4. Dark Lady
  5. Pictured Life
  6. Catch Your Train
  7. All Along The Watchtower
  8. Little Wing

 

Blu-Ray

  1. All Night Long
  2. Longing For Fire
  3. Crying Days
  4. The Sails Of Charon
  5. Sun In My Hand
  6. Virgin Killer
  7. Kojo No Tsuki
  8. We’ll Burn The Sky
  9. In Trance
  10. Rainbow Dream Prelude
  11. Fly To The Rainbow
  12. Top Of The Bill
  13. I’ve Got To Be Free
  14. Polar Nights
  15. Dark Lady
  16. Pictured Life
  17. Catch Your Train
  18. All Along The Watchtower
  19. Little Wing

 

Mehr Infos:

http://www.ulijonroth.com/

https://www.facebook.com/ulijon.roth.35?fref=ts

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.