Tormentor – Morbid Relization

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Tormentor
Album: Morbid Relization
Plattenfirma: Pure Steel Records
Veröffentlichung: 17. März 2017

 

Die ostdeutsche Thrash Metal Band Tormentor wurde im Jahr 2006 von Max Seipke im Alter von 12 Jahren (man höre uns staune) gegründet. Zusammen mit dem Produzenten Evil (Evil Studios) nahm man 2007 das erste Demo “Lesson in Aggression” auf, welches 2008 erschien. Nach dem Release stieg Thomas Wedemeyer als Schlagzeuger in die Band ein. Das Demo erhielt überwiegend positive Resonanz in Fanzines z.B. dem Metal Guardian oder Headbangers Zine aus den Niederlanden. Der Ritterschlag für die Band kam jedoch von Kreator Chef Mille Petrozza, welcher die Band live in einem Radio Interview lobte. Im Jahre 2010 begann man, ebenfalls wieder mit Produzent Evil, mit den Aufnahmen zum Debütalbum “Violent World” und veröffentlichte dies im Jahre 2012. Es folgten Touren durch Brandenburg, Sachsen und Polen.

Nun im Jahre 2017 angekommen, erscheint der zweite Longplayer der Thrasher aus Guben und dies mit einer Gesamtlänge von knapp 43 Minuten. Fakt ist, die Jungs haben es musikalisch und handwerklich drauf, spielen auf einem hohen Niveau einen sehr sauberen, druckvollen, energiegeladenen, schnellen Thrash-Metal und der Sound kann allemal überzeugen. Leider fehlt mir die Eigenständigkeit, das eigene ich. Zu viele Ähnlichkeiten mit Kreator fallen mir auf. Max klingt wie der kleine Bruder von Mille (besonders finde ich dies bei „Walk Past Myself“, aber nicht nur da!) und wer ein wenig die Historie kennt der weiß, dass Kreator sich so im Jahre 1983 nannten, nämlich Tormentor. In Zukunft hoffe ich auf weniger “Extreme Aggression”, aber dafür umso mehr auf Eigenständigkeit, denn das Potential ist vorhanden. Mal schauen, was da kommt. Reinhören ist auf jeden Fall erlaubt und erwünscht!

 

Trackliste:

1. Hope
2. Kill with no Excuse
3. Morbid Realization
4. Comprehension Failed
5. Burning Empire
6. Endless Emptiness
7. Forgotten
8. Lurks in the Dark
9. Walk past myself
10.Path to the dark Side

 

weitere Infos:

https://tormentor-thrash.jimdo.com/

https://www.facebook.com/tormentor.guben

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.