Sölicitör – Spectral Devastation

© Sölicitör

 

Geschrieben von Oliver Heberling
Artist
: Sölicitör
Album: Spectral Devastation
Genre: Speed Metal
Plattenfirma: Gates of Hell Records
Veröffentlichung: 24. April 2020

Speed Metal Maniacs aufgehorcht: SÖLICITÖR veröffentlichen mit SPECTRAL DEVASTATION ihr Debüt und damit einen wahren Leckerbissen für Freunde rauer und kantiger Raserei. Bei aller Geschwindigkeit geht der Formation aus Seattle aber der Sinn für geile Hooks und catchy Refrains ebenfalls nicht verloren. Der krächzend-ungeschliffene Gesang von Amy Lee Carlson verleiht den Songs zusätzlich das Fiese, das das Artwork verspricht. 

Zwischen kompromisslosen Speed-Brettern (“Betrayer”) finden sich auch Hymnen (“Terminal force”) und Elemente von Thrash (“Spectres of war”) und Death (“Grip of the fist”). Ein musikalischer Peitschenhieb nach dem anderen laden zum völlig enthemmten Headbangen ein. Speed kills!

Von mir gibt es 8 von 10 Hellfire-Punkten.

 

Tracks:

01 – Blood revelations
02 – Betrayer
03 – The red queen
04 – Leathür streets
05 – Night vision
06 – Terminal force
07 – Spectres of war
08 – Grip of the fist

 

Line – Up:

Amy Lee Carlson – Vocals
Matthew Vogan – Guitar
Patrick Fry – Guitar
Damon Cleary-Erickson – Bass
Johann Waymire – Drums

 

Weitere Infos:

Facebook
Instagram
Gates of Hell Records

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.