Salem – Forgotten Dreams

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band: Salem
Album: Forgotten Dreams
Plattenfirma:  Pure Rock Records
Veröffentlichung: 6. Dezember 2013

 

Salem ist eine englische New-Wave-of-British-Heavy-Metal- und Rock-Band aus Kingston upon Hull, die 1979 gegründet wurde, sich 1983 auflöste und seit 2009 wieder aktiv ist. Heute schauen wir mal fast vier Jahre zurück. Nach diesem erschienenen Album aus dem Jahre 2013 folgte noch drei Jahre später “Dark Days” (Pure Steel Records). Die Band dürfte wohl nur “alten Hasen” der NWOBHM Szene bekannt sein, denn außer der Single “Cold as Steel/Reach to Eternity ” (1982) und drei Demos, lief in den 80er-Jahren nicht viel. Daher auch schon die frühe Auflösung. Mir was die Band bis dato nicht bekannt, obwohl ich viel diese musikalische Richtung in meiner langhaarigen Jugend gehört habe.

Das Album mit 12 Titeln und einer Gesamtlänge von 00:57:06 Minuten, kann mich überzeugen, jeder Titel auf seine eigene Art. Ein Hauch Peter „Biff“ Byford von Saxon liegt in der stimmlichen Gesangesluft und schwebt über dem gesamten Album. Klassische Songs in Iron Maiden oder Def Leppard Manier wie z.B. der Opener “Forgotten Dreams” können genauso trumpfen wie das rockig orientalische “High Stakes”, das balladesk rockend verträumte “This Heart is Mine”  oder “Reach to Eternity” (hier hätten die “eisernen Jungfrauen” ihre Freude gehabt).

Das Album bietet jede Menge Abwechslung und daher frage ich mich, warum sowas erst nach 30 Jahren geschaffen wurde. Mit dem Alter kommt die Erkenntnis? Ich weiß es nicht. Salem haben und bieten die richtige Balance, die richtige Dynamik, melodiösen rockigen Metal ohne das es in schmalzige Gegenden abdriftet. Wer Bands wie Def Leppard, Saxon, Quiet Riot, Iron Maiden mag, dem empfehle ich dieses Werk. Das Ding rockt ungemein!

 

Trackliste:

1. Forgotten Dreams
2. High Stakes
3. When Love Is In Your Heart
4. This Heart Is Mine
5. Kazakafnu
6. The Answer
7. Reach To Eternity
8. The Best Is Yet To Come
9. X-Rated
10. Break The Chains
11. Ask The Lonely
12. Aftershock

 

weitere Infos:

http://www.salemband.co.uk/

https://www.facebook.com/SalemBand/

 

Besetzung:

Bass – Adrian Jenkinson
Gesang – Simon Saxby
Gitarre – Paul Macnamara, Mark Allison
Schlagzeug – Paul Mendham

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.