Sainted Sinners – Unlocked and Reloaded

© Sainted Sinners

 

Geschrieben von: Bernd Kröninger
Band: Sainted Sinners
Album: Unlocked and Reloaded
Genre : Powermetal
Plattenfirma: El Puerto Records  
Veröffentlichung: 4.12.2020

 

Bei der deutschen Heavy Rockband Sainted Sinners steht noch in diesem Jahr das dritte Album an.
Mit “Unlocked and Reloaded” stellt die Band u.a ihren neuen Sänger Iacopo “Jack” Meille (Tygers Of Pan Tang) vor. 
Neu dabei ist auch der Keyboarder Ernesto Ghezzi (Gotthard), der seinen Einfluss mit in die Musik bringt.
Bonfire Gitarrist Frank Pane setzt somit weiterhin auf erfahrene Musiker

Bereits im ersten Track zeigt ein virtuoses Gitarrenriff von Drums unterstützt, was alte und neue Fans von diesem Album zu erwarten haben. Die Einflüsse von Bonfire und auch Gotthard sind ebenso spürbar, wie auch von Deep Purple oder Whitesnake. Mit “Standing on Top”, der bereits ausgekoppelten Single, begeistert u.a. das Zusammenspiel von Keyboard und Gitarrensound. Die Harmonie zwischen den Instrumenten und der Stimme von “Jack” zieht sich durch das gesamte Album. 

Einen Rückblick der musikalischen Leistung zeigt sich im Titel “40 Years”…  wer glaubt eventuell Edguy zu hören, sieht sich getäuscht.
Schnell gibt es einen Übergang zwischen Drums und Leadgitarre. Jack`s Stimme verleiht dem Ganzen die Krönung. Eine Nummer die sofort ins Ohr geht, und jeden mitwippen lässt.
Leichtere Töne aber nicht weniger leise, lässt bei “Hammer of the Gods” (nicht zu verwechseln mit der Nummer von Freedom Call) aufhorchen.

Stimmgewaltig (erinnert an Robert Plant) wird die Ballade Euch zum Headbangen fordern, satte Drums und Gitarre mit fast sphärischen kurzen Keyboardklängen runden diese fantastische Nummer ab.
Ebenso der nächste Track “Free to be” mit großer Stimme und exzellenter Leadgitarre und einem Keyboard Intermezzo, werdet Ihr entführt in die Welt des Metal.

Mit “I can`t wait” bringt die Band etwas ruhigere Klänge an Eure Ohren. Bemerkenswert hier die absolute gute Stimme, die sich gegen Drums, Keyboard und Leadgitarre sehr eingängig durchsetzt.

Ganz besonders zu spüren ist der “Bonfire”, “Gotthard” “Ian Paice” Einfluss im Track “Stone cold Sober” und vereint diese Komponenten zu einem Ohrwurm.
“Call it love” wechselt begeistert durch den Rhythmus von Drums, Leadgitarre und Keybord, keineswegs geht in diesem Stück die Stimme von Meille unter.
“Wall of sound” steht für klaren, reinen Rock`n Roll angekündigt durch “Radio FMHRA”. 
Abschließend auf dem neuen Album heißt es mit ruhigeren Klängen den Zuhörer in eine Sphäre zu führen, die ihn entspannen aber nicht einschlafen lässt. 

Wer die Rockgrößen aus den 80ern noch im Ohr hat und davon nicht genug bekommen kann, der ist hier genau richtig. 
Hard Rock mit Metal gemischt wird hier bestens umgesetzt und enttäuscht in keinster Weise.
Teilweise etwas keyboardlastig, aber das gibt den Sound fantastisch wieder.
Dieses Album sollte in Deiner Sammlung nicht fehlen. Ein Muss für alle die nicht zu alt sind Rock`n Roll, Hard Rock und Metal zu hören.
Die bereits ausgekoppelte Single “Standing on top” zeigt richtungsweisend nach oben.
“Unlocked and Reloaded” sollte es weit in die Charts schaffen.
Mein klarer Favorit dieses dritten “Sainted Sinners” Album ist zusammen mit “40 years”, “Call it Love” und  “Hammer of the Gods”. 
Ein Ohrenschmaus für Headbanger und Freunde des 80er Rock, dem ich 10 von 10 Hellfire Punkten gebe.

 

Tracklist:

01 Same ol’ song
02 Standing on top
03 Early light of day
04 40 Years
05 The hammer of the gods
06 Free to be
07 I can’t wait
08 Stone cold sober
09 Call it love
10 Wall of sound
11 Farewell to Kings

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/SaintedSinners

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.