Running Wild – Ready For Boarding / The First Years Of Piracy

© Running Wild

Geschrieben von: Jörg Schnebele
Band: Running Wild
Album: Ready For Boarding (1988) / The First Years Of Piracy (1991)
Genre:  Heavy Metal 
Plattenfirma: Noise / BMG
Veröffentlichung: 27.05.2022

 

Running Wild hatten in ihrer Anfangszeit einen enormen Höhenflug, in einer Zeit, als sich in Deutschland der Heavy Metal mit eigenen Bands entwickelte. Und es gab Independent Labels, die diese Bands mutig unter Vertrag nahmen, lange, bis alt eingesessene Majors den Schritt wagten, die jungen Wilden zu signen.
Noise Records aus Berlin machten in den Achtzigern einen super Job und brachten jede Menge erstklassige Bands in die Studios, von denen auch heute, nach fast vierzig Jahren, eine ganze Reihe Bands noch erfolgreich unterwegs sind.

Running Wild war eine dieser Bands, die ungestüm brillante Studio Alben veröffentlichte und hier und da auch ihre Live Shows festhielt und Live Alben produzierte.
1988 (und mir damals völlig durchgegangen) „Ready For Boarding“ welches die Schaffensphase der ersten drei ersten Studio Outputs „Gates Of Purgatory“, „Branded And Exiled“ und „Under Jolly Roger“ zusammenfasst. Nun, in der Neuauflage mit einer zusätzlichen DVD, die das Münchner Konzert im November 1987 dokumentiert.

„The First Years Of Piracy” von 1991 war ein Zugeständnis an Noise, die noch von der Band ein Album forderten, während sich Running Wild zusammen mit den Label Kumpels von Helloween durch die Hintertür zum Major EMI davongemacht hatten. Lange Rests Streitigkeiten behinderten damals beide Bands; die älteren unter uns haben diese Geschichte vielleicht noch im Kopf.

„The First Years Of Piracy” war im Vergleich zu „Ready For Boarding“ deutlich besser produziert und ist auch heute noch ein wahres Hörvergnügen. Leider hat man anlässlich der Wiederveröffentlichung hier auf Bonusmaterial verzichtet, so dass es für Fans, die sich das Album bereits damals zugelegt haben, keinen Anreiz zum Neukauf gibt.

Beide Alben waren kaum noch zu fairen Preisen auf dem Markt zu bekommen, so dass die Re-Releases durchaus Sinn machen.
Wer hier noch Lücken in seiner Running Wild Sammlung hat, sollte unbedingt zugreifen.
„The First Years Of Piracy” wie gesagt gefällt mir vom Sound besser, während „Ready For Boarding“ durch die Bonus DVD überzeugt. Im Mittel ergibt das für mich 8 von 10 Hellfire Punkten.

 

 

Tracklist:

The First Years Of Piracy (1991)

01 Under Jolly Roger
02 Branded And Exiled
03 Soldiers Of Hell
04 Raise Your Fist
05 Walpurgis Night
06 Fight The Oppression
07 Marching To Die
08 Raw Ride
09 Diamonds Of The Black Chest
10 Prisoner Of Our Time

 

Ready For Boarding (1988)

Disc 1 – Original Konzert
Live In Munich, Nov. 1987

01 Hymn Of Long John Silver
02 Under Jolly Roger
03 Genghis Khan
04 Raise Your Fist
05 Purgatory
06 Mordor
07 Diabolic Force
08 Raw Ride
09 Adrian (S.O.S.)
10 Prisoner Of Our Time

 

DVD / Disc 2 – Bonus Konzert
Live in Düsseldorf, Okt. 1989

01 Intro
02 Riding The Storm
03 Bad To The Bone
04 Raw Ride
05 Raging Fire
06 Tortuga Bay
07 Uaschtschun
08 Bass Solo
09 Conquistadores
10 Prisoner Of Our Time

 

Mehr Infos:

https://www.facebook.com/runningwildmusic

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.