Runescarred – We Are (EP)

© Runescarred

Geschrieben von Katja Rohloff
Band: Runescarred
Album: We Are (EP)
Genre: Progressive Groove Metal
Plattenfirma: unsigned
Veröffentlichung: 29. Juni 2018

Zu wissen, wann einfach Schluss ist – eine Gabe, die gerade im Musik Business nicht immer gegenwärtig ist. Aber bei Ven Scott und Tim Driscoll kam nach dem Ausstieg von Drummer Mason Evans schnell der Moment, an dem klar war, dass nun der Schlusspunkt erreicht war und die Band nicht mehr künstlich am Leben erhalten werden sollte, zumal Sänger Ven das einzig verbliebene Gründungsmitglied war. 

Und so geschah es, dass Texas eine mehr als nur lokale Metal-Institution verlor, nämlich die Groove-Metal Band Dead Earth Politics und einen mehr als vollwertigen Ersatz namens Runescarred erhielt, die sich ihren Namen auch von einem Song ihrer “Vorgänger” entliehen haben. Selbstbewusst haben sich Runescarred dabei der Aufgabe gestellt, sich weiterhin musikalisch in den gleichen Breitengraden wie Dead Earth Politics zu bewegen, ein Balanceakt, der nicht jedem positiv gelingt. Aber die vier Musiker schaffen es schon auf ihrer Debüt-EP, einen ganz eigenen Stil zu entwickeln, der aber trotzdem mit den alten Stücken kompatibel ist. 

Maßgeblich geprägt wird der Sound der Texaner durch Gitarrist Tim Driscoll, der für das Songwriting verantwortlich zeichnet und dabei von Drummer Payton Holekamp unterstützt wird. Mit über zwölf Jahren Banderfahrung eine neue Formation ins Leben zu rufen hat definitiv viele Vorteile und diese wissen Runescarred zu nutzen. Auch wenn sie ihre musikalischen Wurzeln weder leugnen wollen noch können, so gestaltet sich der Sound auf “We Are” doch irgendwie reifer und durchdachter und nutzt sich auch nach mehrmaligem Hören nicht ab. Eher im Gegenteil, je öfter man sich die drei Songs anhört, umso mehr weiß man sie zu schätzen.

Wuchtige Gitarren-Dominanz, die geschickt Melodie und druckvolle Härte vereint und eine facettenreiche Performance von Frontmann Ven bilden das Grundgerüst von “We Are” und der Titel scheint mir sehr passend gewählt, denn in drei sehr unterschiedlichen Songs stellen sich Runescarred als talentierte Band vor, die schon ziemlich genau weiß, was sie will. 

“This Is Mine” eröffnet die EP mit einem schnellen, dominant ausgeprägten Riff-Motiv, grooved sich aber mit Einsetzen des Gesangs im mittleren Tempobereich ein, um dann außerhalb der Gesangslinien wieder aufs Gaspedal zu treten. Ven Scott gestaltet die Vocals dabei mit einer gewissen Eindringlichkeit. Dieses facettenreiche Wechselspiel gestaltet den Song zu einer Groove-Hymne der besonderen Art, die man so schnell nicht mehr aus dem Ohr bekommt.

Bei “A Darker Man” lassen es Runescarred langsamer angehen und weben den Klangteppich nicht so dicht wie beim Opener. Entsprechend hat der Song genug Raum, um sich auf getragene Weise zu entwickeln und durch ein intensives Gitarrensolo gekrönt zu werden. Die rhythmusbetonten Strophen arbeiten dabei gezielt auf die melodische Erlösung im Chorus hin und setzen damit Inseln der Eingängigkeit, die ihren Höhepunkt in besagtem Solo finden.

Der letzte Track “Ghost Ocean” taucht am weitesten in die Gefilde des Prog ab, ohne dabei zu experimentell zu werden. Interessante und abwechslungsreiche Ideen der Melodieführung, gepaart mit der kompletten stimmlichen Bandbreite von Frontmann Ven, zeigen, zu was die Texaner fähig sind. Klargesang trifft auf leichte Growls, wuchtige Klangpassagen werden durch südamerikanisch angehauchte Gitarren-Spielereien oder bassbetonte Rhythmuskaskaden abgelöst und ausgedehnte Instrumentalphasen lassen allen Band-Mitgliedern genügend Freiraum, ihr Können und ihre Ideen von Musik vorzustellen. 

Mit “We Are” machen Runescarred jetzt schon neugierig, wie sie ihren Sound auf Albumlänge gestalten wollen. Nichts für Freunde von verspielten Melodien, aber wer wuchtige Härte mit melodischen Verzierungen mag, sollte diese EP mal antesten.

Trackliste:
1. This Is Mine
2. A Darker Man
3. Ghost Ocean

Line-up:
Ven Scott – Vocals
Tim Driscoll – Guitars
Payton Holekamp – Drums
Josh Robins – Bass

Weitere Infos:
Runescarred bei Facebook
Website von Runescarred

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .