Myrkur – Folkesange

© Myrkur

 

Geschrieben von Marco Gräff
Band: Myrkur
Album: Folkesange
Genre: Dark Folk / Ambient
Plattenfirma: Relapse Records
Veröffentlichung: 20.03.2020

 

Das Album Cover mit seiner alpinen Stimmung mag etwas in die Irre führen. Auch wenn das Album FOLKESANGE (zu deutsch: Volkslieder) heißt, die zwölf Songs der dritten Platte der dänischen Musikerin Amalie Bruun, die 2014 ihr Projekt MYRKUR gründete, sind weit entfernt von hiesiger, volkstümlicher Volksmusik. Viel mehr huldigt die bisherige Black Metal Amazone dem skandinavischem Folk.

Wie mag das zusammenpassen? Immerstand Myrkur auch schon in Wacken auf der Bühne. Weg vom Black Metal hin zum Folk? Nun, wer die beiden bisherigen Alben “M” und “Mareridt” kennt, weiß dass MYRKUR schon immer stark dem skandinavischen / dänischen Folk zugewandt war. Nun entledigt sich Amalie Bruun dem Metal (vorerst) komplett und zaubert mit akustischen wie uralten Instrumenten, Klavier, Streichern und ihrer zauberhaften Stimme traumhafte Songs.

Bei dieser Musik mag man einfach nur seinen Kopf in den Wind halten und dabei aufs offene Meer schauen. Da macht es keinen Unterschied ob die Songs mal weniger oder mehr düster ausfallen. Hoffnung gibt es selbst in den dunkelsten Momenten. Und bei einer so bezaubernden Stimme wie sie Amalie Bruun nun einmal hat, fällt das nicht allzu schwer nach vorne zu schauen.

Allein schon die ersten Töne von Ella verursachen Gänsehaut. Eine großartige Stimmung baut sich auf, majestätisch und nebenbei stellt sich Fernweh ein. Aber nicht alle Titel sind von ruhiger und nachdenklicher Natur. Fager som en Ros und Hous Carpenter lassen dann auch schon das Tanzbein anfangen zu schwingen. Die beiden Songs sind aber klar die Ausnahme.

FOLKESANGE klingt mehr denn je nach einem Herzensprojekt der Frau hinter MYRKUR. Reduziert auf ihre Herkunft und das ganz traditionell dargebracht. Nicht ganz das was man nach den ersten beiden Alben erwartet hat, aber auch nicht völlig überraschend.

von mir gibt es 7,5 von 10 Hellfire-Punkten

 

Tracks:

01 – Ella
02 – Fager som en Ros
03 – Leaves od Yggdrasil
04 – Ramund
05 – Tor i Helheim
06 – Svea
07 – Harpens Kraft
08 – Gammelkäring
09 – Hous Carpenter
10 – Reiar
11 – Gudernes Vilje
12 – Vinter

 

Line-Up:

Amalie Bruun

 

Weitere Infos:

Homepage
Facebook
Instagram

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.