Mikael Erlandsson – Capricorn Six

© Mikael Erlandsson

 

Geschrieben von Michi Winner

Künstler: Mikael Erlandsson

Album: Capricorn Six

Genre: AOR / Melodic Rock

Plattenfirma: AOR Heaven

Veröffentlichung: 22. Februar 2019

 

„Eye Of The Hurricane“ startet mit einem Intro, auf das jeder Bombast-Rock-Song neidisch wäre, entwickelt sich aber anschließend zu einem typischen Melodic Rock Titel, der mit einer detailreichen Melodie aufwartet, welche durch ihre „Feinheit“  einen schönen Gegensatz zu Erlandssons rauer Stimme bildet. Angenehm fällt mir hier schon auf, dass er es weder nötig hat die Töne unnötig zu verlängern, noch gegen Ende des Wortes hoch zu ziehen, wie es derzeit bei einigen seiner Kollegen offenbar wieder beliebt ist. Gesanglich merkt man die 25 Jahre Erfahrung deutlich. Ich frage mich allerdings, mit wie viel Whisky diese Stimme geölt werden muss und dieses angenehme Timbre zu erhalten.

Der zweite Song “Why” hat für mich etwas von “Grease”, keine Ahnung warum er mich an diesen Film erinnert, aber stilistisch würde es auf jeden Fall passen. Alle Melodien auf diesem Album sind absolut eingängig und haben das potential in Erinnerung zu bleiben. Besonders “Break Another Heart” ist ein richtiger Ohrwurm mit einer starken Hookline. Auch das Spiel mit sanfteren Passagen und richtig Power, macht diesen Song zu einem Hit-Kandidaten.

Wer etwas aus dem Rahmen fällt ist “Alice In Wonderland”, die im klassischen Beatles-Stil daher kommt. Verwechslung nicht ausgeschlossen, so ähnlich ist dieser Song den großen Hits der Beatles. Für mich eine echte – sehr positive – Überraschung. Die Powerballade fehlt auch nicht und wird mit “I Just Wanna Love Ya” geliefert. Mir hat sie tatsächlich Gänsehaut beschert. Diese Stimme: Ich glaube ich bin verliebt…

Leider müsst ihr noch einige Tage warten, bevor ihr auch dieses Album genießen könnt, aber das Warten lohnt sich auf jeden Fall. Am Besten bestellt ihr es schon vor oder markiert das Release-Datum dick im Kalender. Auf keinen Fall verpassen!

Von mir gibt es 9 von 10 Hellfire-Punkten!

 

Trackliste:

  1. Eye Of The Hurricane
  2. Why
  3. Pain
  4. Evil
  5. Had To Let You Go
  6. Break Another Heart
  7. Fear The People
  8. Ok
  9. I Just Wanna Love Ya
  10. Alice In Wonderland

 

Line-Up:

Mikael Erlandsson: Gesang

Sayit Dölen: Gitarre

Pontus Engberg: Schlagzeug

Joel Starander: Bass

 

weitere Informationen:

Facebook

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.