Metalwings – Fallen Angel In The Hell (EP)

(C) Metalwings

Geschrieben von: Klaus Saalfeld
Band: Metalwings
Album: Fallen Angel In The Hell (EP)
Genre: Symphonic Metal
Plattenfirma: Independent
Veröffentlichung: 12.05.2016

METALWINGS stammen aus Bulgarien und wurden 2010 von Sängerin/Violinistin Stela Atanasova mit dem Ansinnen gegründet, Elemente der klassischen Musik mit melodischem Metal zu kombinieren. Eine erste Single namens “Crying Of The Sun” wurde 2012 veröffentlicht, zu der drei Jahre später auch ein Video produziert wurde, das mittlerweile über elf Millionen Klicks bei Youtube verzeichnen kann. 2016 brachten METALWINGS dann eine erste EP mit vier neuen Tracks sowie der bereits erwähnten Single heraus, welche mir jetzt zur Rezension vorliegt.

Und wie bei Bands im allgemeinen – und speziell bei Symphonic Metal Bands – steht und fällt vieles mit der Gesangsleistung des Sängers/der Sängerin. Im Fall von Stela Atanasova kann man auf jeden Fall attestieren, das die Dame durchaus zu singen versteht. Auch wenn ich ein wenig über ihren Englisch-Akzent schmunzeln muss, so verfügt die Frontfrau über eine helle, angenehme, gefühlvolle, fast ein wenig zerbrechlich wirkende Stimme, auf die der Sound der Band eindeutig ausgerichtet ist. Womit wir dann auch schon beim Aber wären, denn gerade in den höheren Tonlagen klingt ihre Stimme für meinen Geschmack dann doch ein wenig schwach. Da kommen andere Sängerinnen diese Genres doch wesentlich kraftvoller rüber, es muss ja nicht gleich ne Operndiva sein.

Die Songs selbst bewegen sich im Mid- und Up-Tempo Bereich und lassen Piano, Elektrische Geige und Flöte klanglich hinreichend Platz zur Entfaltung. Dementsprechend sind die Gitarren teilweise etwas in den Hintergrund gemischt – ausgenommen des einen oder anderen knackigen Solos – , wodurch die Stücke einen leicht poppigen Anstrich erhalten. Als Highlights würde ich mal den Youtube Hit “Crying In The Sun” nennen, bei dem Gitarrist Krasto Jordanov cleane Vocals beisteuert, sowie den sehr gelungenen Titeltrack. Die übrigen, ebenfalls sehr melodiösen Songs sind ganz okay, allerdings fehlt ihnen in meinen Ohren das gewisse etwas.

Vielleicht ändert sich dies auf dem für Ende März angekündigten Debüt Album der Band, denn Metalwings konnten in den vergangenen Jahren reichlich Live-Erfahrungen sammeln, und Potential ist definitiv vorhanden. Anhänger dieses Genres können gerne mal reinhören, mich hat “Fallen Angel In The Hell” leider nicht vollends überzeugt.
 

Trackliste:

1. Fallen Angel In The Hell
2. Slaves Of The Night
3. Ship Of Shadows
4. Immortal Metal Wings
5. Crying Of The Sun 

Line Up:

Stela Atanasova: Gesang, Electric Viola, Keyboards
Grigor Kostadinov: Gitarre
Krasto Jordanov: Gitarre, Backing Vocals, Irish Flute
Angel Kitanov: Keyboards
Nikola “Blackie” Ivanov: Drums

Mehr Infos:

Metalwings Website
Metalwings auf Facebook
Video zu “Fallen Angel In The Hell”

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.