Menschenfresser

© Menschenfresser

Bandname: Menschenfresser
Genre: Horror Metal
Bandmitglieder und Funktion: Holly (Drums/Vocals), Knegge (Gitarre), Robert (Bass)
Heimatstadt: Trier
Website: https://menschenfresser.band/
Facebook: https://www.facebook.com/menschenfresser.band/
YouTube: https://www.youtube.com/user/MenschenfresserTR
Instagram: https://www.instagram.com/menschenfresser.band/
E-Mail: management@menschenfresser.band

Über die Band:
Menschenfresser erzeugen eine charakteristische, düstere Black-Metal-Atmosphäre, die dem Hörer Schauer über den Rücken laufen lässt, kombiniert mit groovigen Death-Metal-Parts, bei denen die Haare fliegen und abgerundet mit einem ordentlichen Schuss Thrash, der konstant zum Bier saufen animiert. Die facettenreiche Stimme ergänzt die furchteinflößenden Klänge zu einer einzigartigen Mischung. Dabei orientieren sich die deutschen Texte an Kult-Horror-Filmen der siebziger und achtziger Jahre, weshalb die Band ihren Stil als „Horror-Metal“ bezeichnet. Dabei laden die Textzeilen teilweise zum Schmunzeln ein, doch wenn man zwischen den Zeilen liest, erkennt man eine tiefgründige Gesellschaftskritik.
 
Die Menschenfresser aus Trier fanden sich bereits im Jahre 2006 zusammen und mit Christian Knechtel an der Gitarre und Holger Rodammer an Gesang und Schlagzeug frönte die Band auf der „Esst mich“ Single sowie der „Moorgott“ Demo ihrer morbiden Gelüste. Die Gier nach Menschenfleisch war unersättlich und im Jahre 2011 veröffentlichten die Menschenfresser ihr Debüt-Album „Menschenfresser“. Durch die guten Kritiken wuchs der Appetit immer weiter und im Jahre 2014 erhoben sich die faulenden Kadaver der Menschenfresser aus ihrer Gruft um das nächste Full-length Album „Der Nachzehrer“ zu präsentieren. Im August 2015 fand sich mit Robert Trierweiler ein neuer Bassist und die Band war wieder bereit für Studio und Auftritte. Getrieben vom ewigen Hunger sattelten die Kannibalen im Oktober 2017 ihre Pferde und zogen mit ihrer „Kannibalistische Reiter“ EP durch das deutschsprachige In- und Ausland. Im Februar 2018 unterschrieb die Band beim Essener Plattenlabel „Boersma Records“ einen weltweiten Plattenvertag und im Dezember 2018 wurde das nächste Studioalbum “Sterben” veröffentlicht.
 
Die Band sollte jedem Horror-Film-Fan ein Begriff sein: Die Bilder für die Cover der Alben „Menschenfresser“, „Der Nachzehrer“ und „Sterben“ wurden von Horror-Film-Legende Tom Sullivan gestaltet. Die Picture-LP und die beiden Alben stehen im „Evil Dead Museum“ in den USA und die Band durfte vier Songs zur Bonus-CD der „Evil Dead“Dokumentation („Invaluable“, 2016) beisteuern. Auch in den Horror-Filmen „The Evil within us“ (Brandon Medina, 2015) und „The Expressionless” (Israel Laboy, 2015) werden Songs der Band verwendet.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.