Meine Liebe zur Musik begann als Stöpsel

Langsam wird die Zeit bis Weihnachten immer knapper und so gibt es ab heute jeden Tag eines der noch offenen Quick5-Team-Interviews.

Heute geht es in den Norden von Deutschlands, genauer gesagt nach Rostock, wo sich unsere Kirstin den Fragen von Nancy stellte 😉

 

HF: Wie bist Du in den “Graben” geraten?

Kirstin: Das erste mal hat mich Sven gebeten, ihn fotografisch zu begleiten. Da er bisher nur die Rezensionen geschrieben hatte und wir beide gern das Hämatom Konzert in Rostock 2016 begleiten wollten, habe ich mir meine Kamera geschnappt und mich im M.A.U. Club in Rostock durch den Konzertnebel gekämpft.

 

HF: Dein erstes Konzert überhaupt war?

Kirstin: Mein erstes Konzert als begeisterte Teilnehmerin war tatsächlich das Rammstein Konzert in Berlin im Velodrom. Mein erstes fotografisches war dann das Hämatom Konzert in Rostock.

 

HF: Wann oder womit begann Deine Liebe zur Musik?

Kirstin: Meine Liebe zur Musik begann als Stöpsel mit einer Kassette und einem Bleistift. Mein Dad hat mir mein erstes Album als Kassette geschenkt.. Böse Onkelz-Erinnerung.. was ich dann in Endlosschleife auf meinem Walkman gehört habe, bis die Kopfhörer gestreikt haben.

 

HF: Deine 3 “würde-ich-sau-gern-mal-fotografieren” wären?

Kirstin: Sau gern fotografieren würde ich wirklich gern die aktive Show von Arch Enemy, der stimmengewaltigen Tarja Turunen und als drittes würde ich mir Avantasia wünschen als Objekt meiner Wahl aus dem Graben.

 

HF: Wenn Du Dir eine Band aus allen Deinen Lieblingsmusikern basteln könntest, aus welchen Mitgliedern würde sie bestehen?

Kirstin: Meine Lieblings Musiker haben sogar schon live ein gemeinsames Erlebnis gegeben.. Tarja Turunen und Alissa White-Gluz standen mit dem Song „Demons in you“ gemeinsam auf der Bühne.

 

Interview: Nancy Nern

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.