Megaherz – Erdwärts (EP)


Geschrieben von Marco Randel

Band: Megaherz

Album: Erdwärts (EP)

Plattenfirma: Napalm Records

Veröffentlichung: 04.12.2016

 

Da haben die Rocker um Alex „Lex“ Wohnhaas wohl die falsche Richtung angepeilt. Nach Zombieland, wo man Lex stimmmäßig endlich von der Leine gelassen hat, ist es die nächste Scheibe in der die Neue Deutsche Härte gefühlvoll interpretiert wird.

Es ist schon eine Kunst die Härte und das Gefühlvolle zu vereinen und das dann auch noch mit den düsteren Themen. Mit „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann“ greifen die mittlerweile bemalten Musiker auf ein altes Kinderspiel zurück. Um dies zu unterstreichen, haben sie mit einem Kinderchor zusammen gearbeitet, das ist aber auch das einzige, was an die alten Kindertage zurück erinnert.

Hart und ehrlich klingt auch das Stück „Einsam“. Mit stimmlicher Unterstützung geht dieser Song direkt ins Herz. Thematisch geht es um das miteinander bei Mann und Frau mit allen Entscheidungen, bis hin zur Trennung.

Mit Teufel und Jordan greifen die Herzen ihre eigene Vergangenheit auf. Zeiten wo noch Alex Wesselsky und Noel Pix Bandmember waren. Ich möchte mich nicht entscheiden müssen und sagen welche Version besser ist.

Jeder der Songs hat seine Vorzüge. Nach Zombieland war es schwer auf der Ebene zu bleiben, aber für eine EP ist „Erdwärds“ recht stattlich. Es fehlen mir persönlich ein paar Kracher aber das sind Ansprüche an ein Album. Wenn Megaherz so weiter macht sind sie bald in den „Glorreichen Zeiten“, welche sie selber besingen.

Tracklist:

  1. Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?
  2. Ist das verrückt?
  3. Glorreiche Zeiten
  4. Einsam => hier gibt es auch das offizielle Video zu dem Song!
  5. Teufel
  6. Jordan

 

Homepages:

Megaherz im Internet

Megaherz auf Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.