Kreator – Gods Of Violence

 

Geschrieben von Helgvar Mánfreðson
Band:
Kreator
Album: Gods Of Violence
Plattenfirma: Nuclear Blast (Warner)
Veröffentlichung: 27. Januar 2017

 

Jaaaa, KREATOR aus Essen sind zurück. Persönlich bin ich seit der ersten Stunde als Hörer an ihrer Seite. Wer denkt nicht gerne zurück an die Veröffentlichungen von ,,Endless Pain“ aus dem Jahre 1985 (Debütalbum), an ,,Pleasure to Kill“ aus dem Jahre 1986 (naja ich zumindest kann es). Für mich immer noch zwei Meilensteine im Thrash-Metal Bereich und persönlich meine Lieblingsalben.

Nun, fast 32 Jahre danach, erscheint mit ,,God Of Violence“ das vierzehnte Studioalbum und das mit einer Wucht, dass ich von Anfang an sagen kann, Hammer! Kreator haben es einfach drauf. Ich mag ihre Spielweise, ich mag die Aggressivität im Zusammenspiel mit Mille Petrozzas stimmlich giftig-gesanglichem.

Die Songs sind abwechslungsreich, vielfältig und ideenreich angelegt („Army of Storms“), trampeln einen förmlich nieder – stampfen einen in den Boden („Totalitarian Terror“ und „Lion With Eagle Wings“), wunderbar schwer-treibend mit Headbanging Garantie und einer Hommage an die verstorbenen Brüder („Fallen Brother“) oder leicht romantisch-düster („Death Becomes My Light“). Die Herren Petrozza und Sami Yli-Sirniö spielen sich die E-Gitarrentöne als Battle nur so hin und her, dass dieses eine wunderbare und perfekte Kombination ergibt. Ein Ohrenschmaus!

Fazit: Es gibt nicht besonders viele Bands mit einer so langen und mannigfaltigen Geschichte wie KREATOR, denen es auf ähnlich faszinierende Weise immer wieder gelingt, sich künstlerisch in Frage zu stellen, herauszufordern, neue Horizonte zu erforschen – und darüber dann zu hochexplosiven, absolut relevanten Ergebnissen zu kommen. Für das Artwork zeichnet sich der Künstler Jan Meininghaus verantwortlich, der bereits das Limited-Edition-Artwork für Phantom Antichrist designte. Das Album ist bärenstark und gehört in jede gute Metalsammlung, egal ob als CD oder Vinyl oder beides.

Auf Tour werden KREATOR zu Beginn des Jahres bei folgenden Gelgenheiten mit SEPULTURA, SOILWORK und ABORTED zu sehen sein:

03.02. D Munich – Tonhalle
04.02. D Hamburg – Mehr! Theater
16.02. A Vienna – Gasometer
17.02. D Wiesbaden – Schlachthof
18.02. D Berlin – Columbiahalle
19.02. CH Pratteln – Z7
04.03. D Essen – Grugahalle

 

Tracklist:

1. Apocalypticon
2. World War Now
3. Satan Is Real
4. Totalitarian Terror
5. Gods Of Violence
6. Army Of Storms
7. Hail To The Hordes
8. Lion With Eagle Wings
9. Fallen Brother
10. Side By Side
11. Death Becomes My Light

 

weitere Infos:

http://www.kreator-terrorzone.de/band

https://www.facebook.com/KreatorOfficial

 

Band:

Miland „Mille“ Petrozza – Vocals, Gitarre
Sami Yli-Sirniö – Gitarre
Christian „Speesy“ Giesler – Bass
Jürgen „Ventor“ Reil – Drums

 

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.