Kinder der Wende – KaltRosa

Geschrieben von Melanie Busch
Band: Kinder der Wende
Album: KaltRosa
Label: ℗ Manuscript © Hey!blau Records
Veröffentlichung: 08. Mai 2017

Als ich den Bandnamen hörte und dazu noch das Cover ihres Debütalbums zu Gesicht bekam, bekam ich ein Gespür dafür in welche Richtung sich die Band bewegt.  Sie selbst nennen sich “Die geilste Rockband seit 1989” und ob diese neue Deutsche Rockband dieser Aussage Gerecht werden kann, das habe ich mir genauer angehört.

Das Intro lässt genügend Spielraum für das musikalische Treiben des bunten Albums. Man weiß nicht so recht wohin uns die Reise in den kommenden 42 Minuten Spielzeit führen wird. Bunt und fröhlich, mit der gewissen Würze an Ernsthaftigkeit in den Texten, erscheinen mir die ersten Songs des Albums. Schnell wird klar dass es sich hier um guten deutschen Punk Rock handelt. So lässt sich auch erahnen unter welchen Einflüssen die junge Berliner Band ihr Werk veröffentlicht hat. Hörer von den Toten Hosen, die Ärzte, Extrabreit und Böhse Onkelz werden bei diesem Album viel Ähnlichkeit entdecken. Ihr “Teddy Song” erinnert auch mich daran dass ich ein Kind der Wende bin. Erinnerungen aus meinem Kindesalter, verpackt in einer ordentlichen Portion deutscher Punk Rock, kommen zum Vorschein. Das Cover “Polizisten” von Extrabreit hatte ich zunächst anders erwartet, gecovert wurde hier lediglich der Text. Soundmäßig wurden dem Song harte Rockriffs verliehen, wer Gitarrist der Band ist konnte ich nicht herausfinden. So bleibt es spannend um diese Band.

Musikalisch scheint das Album ziemlich ausgereifter zu sein als es ist. So werde ich nicht fündig seit wann die Band existiert, stoße bei meinen Recherchen in ihrem Auftritt auf der bekanntesten Social Media Plattform aber auf folgende interessante Aussagen über die Band: “Berlin bleibt geteilte Stadt im vereinten Deutschland – unsere Lieder sollen daran etwas ändern …” und auf die Bemerkung “Gegen Hass und Intoleranz! Für Frieden, Freiheit und … Freibier ;-)”. Na dann mal Prost auf diese Punk Rock Band pur aus der geteilten Stadt.

Fazit: Ob die Jungs nun die geilste Rockband seit 1989 ist, darüber lassen sich die Geschmäcker streiten. Mit dem Zusatz “Punk” Rockband würde ich dem eher zustimmen. Gesanglich haut es mich persönlich nicht um, wobei sich solche Stimmlagen in allen Punk Rockbands wiederfinden.

Tracklist:
01 Intro
02 Vorhang auf!
03 Protest
04 Das böse Wort mit G
05 Wohin ich geh
06 Teddy Song
07 Eigner eigenen Gesichts
08 Fünfzehn Minuten
09 Willst du mit mir kommen
10 Polizisten (Cover)
11 Starre Narbe
12 Nimm die Hände aus der Tasche
13 Hüter des Schlafes

LineUp:
Doktor Sommer- Gesang
Jules – Schlagzeuger
Iwan der Schreckliche – Bass
Coby Sunshine (Trompete, Piano)

weitere Infos:
http://www.kinder-der-wende.de/
https://www.facebook.com/Kinder-der-Wende.de

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Kann das Video zu “Protest” von den Kindern empfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.