KB 36 – Fake

© KB36

Geschrieben von Katja Rohloff
Band: KB 36
Album: Fake
Genre: Rock
Plattenfirma: Eigenproduktion
Veröffentlichung: 26. Januar 2018

Auch wenn ich im Vorfeld keine Informationen zu KB36 gefunden habe, beim Anblick des Albumcovers keimte dann doch der Verdacht auf, dass es sich hier um eine russische Band handeln könnte. Schließlich erinnert es mit seiner Bildersprache stark an die Ikonen der russisch-orthodoxen Kirche. Nachdem ich mich mit Band und Album etwas näher befasst habe, hat sich zum einen bestätigt, dass es sich um eine Formation aus Russland, konkret aus Moskau, handelt, und auch das Cover ist wohl bewusst so gewählt worden, dass man es als Kritik verstehen kann.

Die Anfänge der Band gehen bis in das Jahr 2009 zurück. 2013 wurde dann das erste Album “Fish Eat Fish”, ebenfalls als Eigenproduktion, veröffentlicht. Schon damals spielten KB36 mit den Gegensätzen der Musik, wie schnell und langsam, melodisch und kraftvoll, die ihren Songs einen besonderen Charakter verleihen. Auf der Basis des klassischen (Hard)Rock bauen die Russen dabei ein experimentelles Soundgerüst, was vom Alternative bis zu Metal Einflüssen reicht und zwischendurch geschickt unaufdringliche, progressive Elemente einstreut. Textlich bevorzugten sie bereits damals persönliche und gesellschaftliche Themen.

“Fake” setzt diese interessante Kombination gelungen fort. KB36 bevorzugen einen puristischen Ansatz und können angesichts des gelungenen Songwritings auch problemlos auf Bombastsound verzichten. Die Vocals verleihen dabei jedem Stück einen individuellen Charakter. Sänger Tengiz verfügt zwar nicht über eine der ganz großen Rockstimmen, aber weiß die Songs sehr facettenreich darzubieten. Die manchmal etwas schrägen Töne sind dabei bewusste Stilelemente und wecken Aufmerksamkeit, ohne aufdringlich zu werden.

Auch wenn es auf dem Album nicht DEN besonderen Song gibt, ist KB36 mit “Fake” ein ordentliches Zweitwerk gelungen. Durchaus eine Hörempfehlung für Puristen und Fans des Old School Rock. Anspieltipp ist definitiv die schnelle Rocknummer “Rock The Boat”.

Line-up:
Tengiz – vocals
Oleg – solo guitars
Igor – bass
Anton – drums
Artyom – bass

Trackliste:
01. Fake
02. Who Cares
03. Slow Motion
04. Walk And Glow
05. Mashrooms
06. On The Floor
07. Rock The Boat
08. Seven Rules
09. Going Through Hell
10. Give Me More
11. Get Out Of Here

Weitere Infos:
Website von KB36

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.