Jean Beauvoir – Rock Masterpieces Vol 1

Geschrieben von: Jörg Schnebele
Band: Jean Beauvoir
Album: Rock Masterpieces Vol 1
Genre: Rock
Plattenfirma: AOR Heaven
Veröffentlichung: 29.06.2018

 

Es ist schon erstaunlich, wo der Paradiesvogel Jean Beauvoir über die Jahre überall rumgeturnt ist und mit wem er zusammengespielt und zusammengearbeitet hat.
Nicht nur als aktiver Musiker, sondern auch als Songwriter für Filmproduktionen (u.a. Cobra mit Sylvester Stallone) oder (mit)produzierend für diverse Künstler a la Kiss, Lionel Ritchie oder Desmond Child.

In seinen eigenen Bands „Crown Of Thornes“ oder „Voodoo X“ (Kult!) hat er leider weniger Beachtung erfahren, als er verdient hätte.
Als Mitglied der Wendy O’Williams Band „Plasmatics“ ließ er 1982 die (Punk)Welt aufhorchen: „Coup d’Etat“ begeisterte die Musikwelt und gab der exzentrischen Wendy einen kräftigen Popularitäts-Kick nach vorne, der sich auch für Jean Beauvoir positiv auswirkte.

AOR Heaven veröffentlicht nun in zwei Schritten das musikalische Vermächtnis des schwarzen Irokesen, wobei „Vermächtnis“ nicht unbedingt der richtige Begriff für einen weiterhin aktiven Musiker ist.
Vol 1 erscheint am 29. Juni, Teil 2 wird Ende dieses Jahres auf den Markt geworfen.

Ob die Musik von Jean Beauvoir es nun wirklich verlangt, mit zwei Veröffentlichungen eine Zusammenfassung seines bisherigen Schaffens aufzuzeigen, ist in meinen Augen fraglich.

Sicher, es gab da wirklich außergewöhnliche Songs, wie zum Beispiel „Voodoo Queen“; alles in allem erscheint mir eine Jean Beauvoir Retrospektive in zwei Werken allerdings zu übertrieben.

Wer bis dato allerdings noch keine Musik des Meisters im CD Regal stehen hat, für den wären die Scheibchen interessant (auch wenn meiner Meinung nach eine CD gereicht hätte).

Vol 1 beinhaltet für mich mit „Voodoo Queen“ DAS Highlight der Formation Voodoo X; ob man auf Vol 2 auch auf die Musik der Plasmatics zurückgreifen wird, bleibt abzuwarten und zu hoffen.

Speziell der Song „The Damned“ würde den Muss-Kauf-Faktor drastisch nach oben schnellen lassen.

 

 

Tracklist:

 

  1. Faith
  2. Crown Of Thorns
  3. Dying For Love
  4. Feel The Heat (Cobra soundtrack)
  5. Lyin’
  6. Heartbeat
  7. The Awakening (Shocker – Wes Craven)
  8. Missing The Young Days
  9. Hike It Up
  10. Secret Jesus
  11. Rock Ready (EA/MTV Rock Band Game)
  12. The One
  13. Voodoo Queen
  14. Standing On The Corner For Ya

 

 

Mehr Infos:

 

Jean Beauvoir Homepage

Jean Beauvoir auf Facebook

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.