Jason Becker – Triumphant Hearts

 

Geschrieben von Helgvar Sven Mánfreðson
Band: Jason Becker
Album: Triumphant Hearts
Genre: Instrumental / Fusion
Plattenfirma: Mascot Label Group – Music Theories Recordings
Veröffentlichung: 7. Dezember 2018

 

Jason Becker – ein talentierter amerikanischer E-Gitarrist, geboren im Jahre 1969. Bereits im Alter von 20 Jahren, wurde Becker in David Lee Roths Band aufgenommen und spielte deren Album “A Little Ain’t Enough” ein. Kurze Zeit später wurde bei ihm ALS diagnostiziert. Heute ist Jason Becker komplett an den Rollstuhl gefesselt, wird künstlich beatmet und die Motorik ist fast gleich null, aber eben nur fast. Sein Vater und er entwickelten ein System, um sich über Augenbewegungen mitzuteilen und so ist es ihm weiterhin möglich Musik zu schreiben, natürlich auch aufgrund der neuesten Technik (durch Augenbewegungen gesteuerter Computer). 

Triumphant Hearts” ist nun das Ergebnis und erschien mit 14 fantastischen Titeln. Ein breiter Bogen wird mir geboten, von Blues, Melodic Rock und Jazz bis hin zu Akustischem, Balladeskem und Elegischem. Viele Stücke unterstreichen Beckers bekanntes Gespür für grandiose Melodieverliebtheit und sein tiefes Verständnis auch klassischer Kompositionskunst sowie orchestraler Arrangements.

Becker-Fans werden nicht nur in einigen seinerzeit noch von ihm selbst eingespielten, aus dem Archiv geretteten und hier erstmals zu hörenden fantastischen Gitarrenläufen schwelgen, sondern sicherlich ganz besonders auch in den beiden bislang unveröffentlichten „A Little Ain‘t Enough“-OuttakesTaking Me Back” und „Tell Me No Lies”. Gitarrenheroes wie Joe Bonamassa, Chris Broderick, Mattias Eklundh, Marty Friedman, Paul Gilbert, Guthrie Govan, Richie Kotzen, Steve Morse, Trevor Rabin, Uli Jon Roth, Joe Satriani, Steve Vai und andere geladene Gäste drücken auf großartige Weise ihre Stempel auf. 

Fazit: ein Album mit bedingungsloser Hingabe an und für die Musik. Vielen Dank, Jason Becker! Lasst euch einfach von Songs wie “Triumphant Heart” in eine filmische Welt entführen oder von “Taking Me Back” die Nackenmuskeln straffen. Man sollte hier kein Hard-Rock Album erwarten, aber auf jeden Fall eines mit voller musikalischer Emotion und Leidenschaft.

Von mir gibt es 9 von 10 Hellfire-Punkten!

 

Trackliste:

  1. Triumphant Heart (feat. Marty Friedman, Glauco Bertagnin, Hiyori Okuda)
  2. Hold On To Love (feat. Codany Holiday)
  3. Fantasy Weaver (feat. Jake Shimabukuro)
  4. Once Upon A Melody
  5. We Are One (feat. Steve Knight)
  6. Magic Woman (feat. Uli Jon Roth & Chris Broderick)
  7. Blowin’ in the Wind
  8. River of Longing (feat. Joe Satriani, Aleks Sever, Guthrie Govan, Steve Morse)
  9. Valley of Fire (feat. The Magificent 13)
  10. River of Longing (feat. Trevor Rabin)
  11. Taking Me Back
  12. Tell Me No Lies
  13. Hold On To Love (feat. Codany Holiday) [Chuck Zwicky Remix]
  14. You Do lt

 

weitere Infos:

https://www.facebook.com/jasonbeckerofficial/

 

 

 

 

 

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.