Jari Tiura – King Of Lions

Geschrieben von Michi Winner

Künstler: Jari Tiura

Album: King Of Lions

Genre: Melodic / Heavy Metal

Plattenfirma: AOR Heaven

Veröffentichung: 23. März 2018

 

Ich habe gerade ein Deja-vu. Erst vor kurzem durfte ich das neue Album von Michael Schenker rezensieren und nun liegt hier das Werk eines seiner Weggefährten vor mir. Jari Tiura war von 2005 bis 2006 Sänger der Michael Schenker Group. Aktuell ist er neben seinem Soloprojekt noch bei Stargazery und Century Lost engagiert. Das Debut der Letzteren wird noch in diesem Jahr erscheinen.

Obwohl Jari Tiura schon lange im Geschäft ist, ist “King Of Lions” sein erstes Solowerk. Entstanden ist es in Zusammenarbeit mit Sami Ala-lahti, der auch am Songwriting beteiligt war. Tiura wollte mit seinem Solodebut neue Wege einschlagen und der Sound sollte sich von seinen bisheringen Platten unterscheiden.

Herausgekommen ist ein klassisches Melodic / Hard Rock Album, das sich allerdings vorallem über den Gesang definiert. Dieser ist in jedem Track sehr dominant und wird vom Rest quasi nur begleitet. Man kann sagen, dass Tiura den Rest um seine Stimme herum gebaut hat, um das Beste aus dieser herauszuholen.

Da Tiuras Stimme nicht nur kraftvoll ist, sondern auch über einen recht großen Umfang verfügt, war das mit Sicherheit keine große Herausforderung. Tiura hat kein Problem damit, dass sein Gesang bei einem kräfitgeren Sound untergehen könnte, im Gegenteil.

Schon auf “Away From All The Magic And Wonder” überzeugt micht Tiura mit tollen Backingvocals, Gitarrenriffs und einem einzigartigen Gesang.

Auch “London” und “Humans” überzeugen vorallem auch durch ihre Catchiness und tolle Hooklines.

“Lion Of Judah” ist eine klassische Ballade mit viel Klavier und noch mehr Gefühl, die mich mit ihrer traurig/melancholischen Grundstimmung völlig für sich einnimmt.

Oft arbeitet Jari Tiura auch mit sehr bombastischen Intros wie zum Beispiel bei “Silent Moon” und viel Backingvocals wie bei “Take On The World”.

Durch diese einzelnen Elemente erreicht er einen relativ hohen Wiedererkennungswert seiner Songs, ohne dabei langweilig zu werden. Ein sehr gelungenes erstes Soloalbum, dem gerne mehr folgen darf.

 

Trackliste:

  1. Away From All The Magic And Wonder
  2. London
  3. Friends And Foes
  4. Human
  5. Lion Of Judah
  6. Dreamchaser
  7. Silent Moon
  8. Take On The World
  9. Blue Sky Lightning

 

Line Up:

Jari Tiura: Gesang

Sami Ala-lahti: Gitarre

Yrjö Ella: Gitarre

Jaan Wessman: Bass, Schlagzeug

Jussi Kulomaa: Keyboard

Jani Kemppinen: Keyboard

Mikko Kangasjärvi: Keyboard

 

weitere Informationen:

Facebook

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.