I Promised Once – Deutsch/Japanische Kombo macht Party on Stage

i-promised-once-1-von-1

Nils (Gitarre), Kunio (Gitarre), George (Vocal), Flo (Vocal) und Joe (Bass)

I Promised Once sind eine der aufstrebenden Metal-Core Bands Japans. Mit Core-, Metal und Dubstep-Elementen erschaffen sie beeindruckende Songs, die nicht nur in Japan für Begeisterung sorgen, sondern auch bei den europäischen Fans. Nach ihrer erfolgreichen Headliner-Europa-Tour geht es für “I Promised Once” auch wieder in Japan auf großen Bühnen erfolgreich weiter mit der Karriere. Täglich erfreuen sie ihre Fans mit News und Einblicken in das derzeitige Studio-Leben. Nebenbei nahmen sich die Jungs Zeit, um mir einige Fragen für Hellfire zu beantworten. Vielen Dank nochmal Jungs!!

HF: Vorerst stellt euch doch bitte kurz den Lesern vor: Mit wem haben wir es hier gerade zu tun? 😉

George (Vocal): Hi, wir sind I Promised Once aus Tokyo/Japan. Wir sind seit September 2014 musikalisch aktiv, und sind jetzt genau 2 Jahre alt. Unsere Band besteht aus deutschen und japanischen Membern. Die deutsche Hälfte der Band besteht aus George (Vocal), Flo (Vocal/Synthesizer), Nils (Gitarre) und die japanische Hälfte aus Kunio (Gitarre) und Joe (Bass). Seit dem 1. August haben wir mit Sho einen neuen Schlagzeuger, der früher in der Visual-kei Band “UnsraW” gespielt hat.

HF: Wie würdet ihr eure Musik beschreiben? Wodurch unterscheidet sie sich von anderen Bands?

Joe (Bass): Wir sind eine Partyband 😉 Alle Member sind mit unterschiedlicher Musik aufgewachsen. Diese Backgrounds haben wir vereint und somit eine Mischung aus cooler Musik und guter Stimmung geschaffen. Auf der Dust2Dust-EU-Tour sind wir als Band noch mehr zusammengewachsen und haben uns zu einer Art Partyband (im guten Sinne) entwickelt. Der Unterschied zu anderen Bands ist, dass wir unterschiedliche Sprachen und Werteverständnisse vereinen und dass diese Hintergründe unseren Musikstil stark prägen. Das ist eine große Stärke von I Promised Once.

HF: Die eine Hälfte von I Promised Once besteht aus deutschen Mitgliedern. Die Bandgründung fand ihren Ursprung in Tokyo, Japan. War die Band die Ursache für den Umzug der deutschen Mitglieder nach Japan oder war das eher Eigeninteresse? Gibt es zwischen euch auch Mal Kommunikationsschwierigkeiten, oder seid ihr alle der japanischen Sprache mächtig?

Nils (Gitarre): Ich kenne George (Vocal) seit der Grundschule und wir hatten schon vor langer Zeit einmal eine Band in Düsseldorf! Ich war ursprünglich ein Jahr in Osaka/Japan als Student und bin danach nach Tokyo umgezogen. Zu Beginn hatte ich erst eine andere Band, aber als die Möglichkeit bestand, nochmal mit George ein Band-Projekt zu beginnen, war ich sofort am Start! In der Band sprechen alle Japanisch, aber falls es doch mal kommunikative Schwierigkeiten gibt, wird alles kurz in Deutsch diskutiert.

HF: Zur Anfang eurer Karriere seit ihr in Clubs durch ganz Japan aufgetreten und vor kurzem gab es die Dust2Dust-Tour durch Europa. Damit ging ein großer Traum von euch in Erfüllung. Welches war der größte Moment während dieser Tour? Und welche Ziele verfolgt ihr nun?

George (Vocal): Erstmal möchte ich mich bei allen die auf der Tour da waren bedanken! Wir haben schon bei der Bandgründung das Ziel Europa Tour ins Visier genommen und waren erstaunt, dass es so schnell geklappt hat. Natürlich hatten wir auch Angst, ob die Tour überhaupt erfolgreich sein wird, aber nachdem wir die Bühne beim Tourauftakt im MTC Köln betreten haben, wussten wir dass es ein riesen Erfolg wird. Es war ein unbeschreiblich gutes Gefühl, wie viel Liebe uns die Fans gezeigt haben und deshalb war die enge Beziehung zu den Fans das größte Highlight der Tour. Wir haben euch alle wirklich ans Herz geschlossen! Unser nächstes Ziel ist es so schnell wie möglich nach Europa zurückzukehren und mit euch allen noch mehr zu feiern.

Dust To Dust

Dust To Dust

HF: Welchen Song von euren beiden Platten performt ihr auf der Bühne am liebsten?

George (Vocal): The Walker Part 0: Genesis, weil das Lied die dunklen und auch die positive Seiten von “I Promised Once” repräsentiert.

Sho (Schlagzeug): Am liebsten mag ich “Far Away”, weil die Kick Drums in der A-Melo richtig geil sind und die Songstruktur komplex ist.

Joe (Bass): In letzter Zeit mag ich Under The Influence sehr. Die Fans kennen den Text und wenn alle zusammen im Chorus “Fuck you” brüllen, das ist schon geil.

Flo (Vocals): Der Song “They hate us cause they ain’t us” ist mein Lieblingssong live, da er vom Rhythmus und von der Power her einfach super zum Jumpen und zum Abgehen passt. Er kombiniert harte Metalcore-Töne mit Electro-Parts und diese Mischung bietet live ebenfalls ein gutes Mass an Abwechslung.

Nils(Gitarre): Far Away”, weil es meine Lieblingsbreakdowns hat!Kunio(Gitarre): Broken Dreams“, glaube ich. Das Lied macht live einfach unglaublich viel Spaß und hat richtig viel Energie!

HF: Andere Länder, andere Fans, andere Kulturen und andere Verhaltensweisen. Sind euch zwischen japanischen Fans und europäischen Fans Unterschiede aufgefallen während des Konzertes?
Flo  (Vocal ): Die japanischen Fans sind grundsätzlich bei den Konzerten etwas ruhiger und verhaltener. Da dauert es etwas bis die Leute warm werden. Auf der EU Tour haben wir gemerkt, dass die Fans dort insgesamt etwas mehr abgehen und das von Anfang an.

HF: Gab es on Tour oder während eines Auftrittes einen wirklichen peinlichen Moment, den ihr niemals vergessen werdet?

Kunio (Gitarre): Nicht nur haben sie mir meine teure Bodylotion und Febreze bei der Kontrolle weggenommen (am Flughafen), auch hat der Metalldetektor nicht aufgehört bei mir zu piepen, deswegen stand ich am Ende vor allen halbnackt da! Das war mir wirklich sehr peinlich!

HF: Ihr habt vor kurzem bekannt gegeben dass ihr im Oktober auf dem größten japanischen Metalfestival “LOUDPARK” in der Saitama Super Arena auftretet. Wie fühlt ihr euch?

George (Vocal): Es ist für uns der Wahnsinn! Ich erinnere mich noch, wo ich auf dem Gymnasium mit Nils zusammen im Musikunterricht “Wind of Change” von Scorpions gesungen habe und nun stehen wir auf derselben Bühne. Echt verdammt geiles Gefühl, so eine Chance bekommen zu haben!

Sho (Schlagzeug): Es war ein Traum für mich, auf so einer Bühne mit so vielen Idolen zu stehen und dieser Traum geht nun in Erfüllung. Wir werden unser Bestes geben und die Bühne abrocken!

Joe (Bass): Für eine Band mit einer noch recht kurzen Geschichte wie uns, ist es natürlich eine große Ehre mit solch legendären Bands die Bühne teilen zu dürfen. Daher wollen wir eine kraftvolle und aufregende Performance zeigen.

Flo (Vocal): Auf dem grössten Metal Festival Japans spielen zu dürfen ist natürlich eine große Ehre. Wir haben als recht junge Band die Chance auf der gleichen Bühne zu spielen wie einige unserer Idole, Bands die mittlerweile Legenden sind. Das wird sicherlich Lampenfieber geben vor dem Auftritt, aber wir werden unser Bestes geben.

Nils(Gitarre): Loud Park findet jedes Jahr in Japan statt und wirklich jeder der Metal/Hardrock hört kennt es hier. Demzufolge bin ich super stolz und kann es kaum erwarten mit so vielen Top-Class Bands auf der selben Bühne zu stehen!

Kunio (Gitarre): Bei Loud Park treten sehr viele Bands auf die ich sehr respektiere. Mein Ziel ist es den Zuschauern eine Performance auf einem extrem hohen Level zu bieten & ich freue mich schon riesig auf den Tag!

HF: Ihr arbeitet derzeit im Studio an neuen Songs. Können wir uns auf ein neues Album freuen? Wird sich an eurem Stil etwas ändern?

Joe (Bass): Wir schreiben im Grunde an einem Stück Musik. Manchmal tun wir aber auch nur so und in Wirklichkeit trinken wir uns die Birne weg 😉 Wir können im Moment noch nichts genaues über den Release sagen, aber die neuen Lieder sind echt heiß, das könnt ihr schon mal mitnehmen! Die neuen Lieder entstanden größten Teils aus der Erfahrung von unseren bisherigen Auftritten: “Wenn wir so ein Lied hätten, das wäre auch nice”. Solche Lieder haben wir für die neue EP geschrieben.

HF: Werdet ihr bald wieder in Europa zu sehen sein?

Kunio (Gitarre): Wir sind immer bereit nach Europa zu kommen, wir warten nur auf die richtige Gelegenheit!

HF:Und das Beste zum Schluss…ein paar Worte an eure Fans 😀

Alle:Vielen Dank nochmals für die verdammt geile Europa Tour! Wir lieben euch ALLE! Freut euch schon auf neue Musik von uns und wir sind uns sicher dass wir uns SEHR BALD wiedersehen!

Auch ich muss mich sehr für das tolle Interview mit den Jungs bedanken und ich bin sehr gespannt, welche großartigen News in Zukunft folgen. Infos dazu folgen.

 

Interview by: Jenna

Mehr zu I Promised Once hier:

Website: http://www.ipromisedonce.com/

Facebook: https://www.facebook.com/promisedonce/

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Gutes Interview! Weiter so

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.